Polizei-Station Ahrensburg (Foto: Ahrensburg-Portal)

Am 10. Juni 2020, gegen 11:40 Uhr kam es an der Kreuzung Klaus-Groth-Straße/Reeshoop in Ahrensburg zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Rentnerin schwer verletzt wurde.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand befuhr ein 55 Jahre alter Mann aus Ahrensburg mit seinem Pkw die Klaus-Groth-Straße in Richtung Ortsmitte. An der Kreuzung Klaus-Groth-Straße/Reeshoop wollte er nach links abbiegen. Die Ampel zeigte Grünlicht an.

Als der Ahrensburger abbiegen wollte, überquerte eine 84 Jahre alte Frau, ebenfalls aus Ahrensburg stammend, mit ihrem Fahrrad die Kreuzung. Sie befuhr die Klaus-Groth-Straße vom Ortszentrum kommend in Fahrtrichtung Stormarnstraße. An der Kreuzung beabsichtigte die Rentnerin zum Überqueren die Fußgängerfurt der Ampel zu nutzen. Die Ampel zeigte für die Radfahrerin ebenfalls grün an.

Die Rentnerin stieß mit dem Pkw zusammen und stürzte zu Boden. Dabei verletzte sie sich schwer. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 100 Euro geschätzt.

Text: Polizeidirektion Ratzeburg (ots) / Redaktion, Foto: Ahrensburg-Portal