Straßenbauarbeiten (Foto: Pixabay)

A 1: Instandsetzungsarbeiten bis Mai 2020

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) teilt mit, dass ab 12. März erste Arbeiten für die Instandsetzungen an der alten Betonfahrbahn der A 1 starten.

Die Vorarbeiten zur Einrichtung der Baustelle beginnen ab 12. März 2020

Die Bauarbeiten selbst werden weitestgehend parallel an verschiedenen Abschnitten ab dem 16. März bis zum 16. April durchgeführt.

Die Instandsetzungen am mittleren und linken Fahrstreifen finden am Autobahnkreuz A 20 in Richtung Lübeck sowie in Richtung Hamburg zwischen der Anschlussstelle Bad Oldesloe und dem Autobahnkreuz Bargteheide statt. Hierfür wird die Fahrbahn der A 1 aus Gründen der Verkehrssicherheit und des Arbeitsschutzes jeweils nachts zwischen 19:00 Uhr und 5:00 Uhr auf einen Fahrstreifen reduziert.

Tagsüber stehen in den Baustellenbereichen zwei Fahrstreifen zur Verfügung

Das dritte Baufeld wird ab 8. April bis 8. Mai in Richtung Hamburg zwischen der Anschlussstelle Bad Oldesloe und dem Autobahnkreuz Bargteheide für Ausbesserungen am rechten Hauptfahrstreifen eingerichtet. Auch hier stehen den Verkehrsteilnehmenden im Baustellenbereich durchgehend zwei Fahrstreifen zur Verfügung.

Die A1 ist in dem Bereich im Mittel mit 70.000 Fahrzeugen am Tag eine der am stärksten belasteten Straßen in Schleswig-Holstein. Die A 1 setzt sich in diesem Bereich aus etwa 20 Jahre alten Betonplatten zusammen.

Text: Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) / Red
Foto: Pixabay