Polizeidirektion Ratzeburg (Symbol-Bild, Montage: Ahrensburg-Portal)

 

Anzeige

Am 10.08.2022, gegen 23.15 Uhr, erhielt die Polizei den Hinweis, dass ein schwarzer Skoda auf der BAB 24 in starken Schlangenlinien in Richtung Berlin fahren soll.

Beamte des Polizeiautobahn- und Bezirksrevieres Ratzeburg konnten den Skoda in Höhe von Witzhave antreffen. Das Fahrzeug war mit ca. 30 Km/h auf der Autobahn unterwegs und fuhr teilweise Schlangenlinien, die über alle drei Fahrstreifen führten. Daraufhin wurde der Skoda angehalten und der Fahrer kontrolliert. Hierbei handelte es sich um einen 28-jährigen Mann aus Mölln.

Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten starken Atemalkoholgeruch fest. Eine freiwillige Atemalkoholüberprüfung ergab einen Wert von 1,80 Promille. Außerdem bestand der Verdacht des Konsums von Betäubungsmittel. Einen freiwilligen Drogentest lehnte der Möllner jedoch ab. Aus diesem Grund wurden die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Bei der Inaugenscheinnahme des Skoda fielen den Beamten mutmaßlich frische Unfallspuren an dem Fahrzeug auf. Daher sucht die Polizei nun Zeugen oder Geschädigte für einen möglichen Unfall oder Straßenverkehrsgefährdungen.

Wem ist der schwarze Skoda letzte Nacht auf der BAB 24 aufgefallen? Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeiautobahn- und Bezirksrevier Ratzeburg unter der Telefonnummer 04156 / 295-0.

Text, Foto: Polizeidirektion Ratzeburg (ots) / Redaktion, Foto: Ahrensburg-Portal

Weitere Meldungen von Polizei und Feuerwehr für die Region

Anzeige