Fahrrad (Foto: Ahrensburg-Portal)

Heute morgen, gegen 01:15 Uhr, hielten Polizeibeamte einen Radfahrer in Geesthacht an, der ohne Licht fuhr. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle gab der 20-Jährige Mann aus Geesthacht an, dass ihm das Fahrrad nicht gehöre. Er habe es nur geliehen.

Um sicher zu gehen, dass der Mann zur Nutzung des Rades berechtigt war, überprüften die Polizisten die Rahmennummer des Fahrrades. Dabei wurde festgestellt, dass es 2018 in Dresden gestohlen wurde. Das Fahrrad wurde sichergestellt. Die Polizei Geesthacht ermittelt nun wegen des Verdachts der Hehlerei.

Im Hinblick auf diesen Fahndungstreffer, möchte die Polizei darauf hinweisen, dass es wichtig ist, die Rahmennummer des eigenen Fahrrades zu kennen. Es wird empfohlen, die Nummer, die in der Regel auf einem festen Teil des Rahmens eingeprägt ist, zu notieren und sicher zu verwahren. Nur mit Hilfe der Codierung bzw. Rahmennummer kann die Polizei – solange ein Diebstahl oder Verlust angezeigt wurde – aufgefundene Fahrräder zweifelsfrei zuordnen oder entsprechende Straftaten aufklären.

Text: Polizeidirektion Ratzeburg (ots) / Redaktion, Foto: Ahrensburg-Portal