IHK Bericht zum Tourismus in SH Herbst 2019 (Bild: IHK SH)

Fachkräftemangel ist das größte Risiko

„Das schleswig-holsteinische Gastgewerbe blickt mit positiver Stimmung auf die vergangene Saison und startet erwartungsvoll in den Herbst“, stellt Björn Ipsen, Hauptgeschäftsführer der IHK Schleswig-Holstein, fest. Im Vergleich zum Vorjahreswert steigt der Konjunkturklimaindex um mehr als neun Punkte.

Sowohl bei den Beherbergungs- als auch Gastronomiebetrieben verbessert sich die Stimmung. Die Beherbergungsbetriebe blicken auf die aktuelle und zukünftig erwartete Geschäftslage mit einem Zuwachs um knapp zehn auf 137,5 Punkte deutlich optimistischer als im Vorjahr. Auch die gastronomischen Betriebe bewerten die Situation deutlich positiver als im Herbst 2018.

Dennoch bereiten Risiken wie der spürbare Fachkräftemangel, Energie-, Lebensmittel- und Rohstoffpreise sowie hohe Arbeitskosten der gesamten Branche weiterhin Sorgen. In der kommenden Saison gehen 39 Prozent der Betriebe daher davon aus, dass ihre Übernachtungs- und Verzehrpreise steigen werden.

Derzeit können mehr als 60 Prozent der Befragten offene Stellen längerfristig nicht besetzen, weil sie keine passenden Arbeitskräfte finden. Vor dem Hintergrund dieses großen Personalbedarfs haben mehr als die Hälfte der Befragten in den letzten Jahren Fachkräfte aus dem Ausland eingestellt.

Text: IHK SH / ME