Erhöhung der Preise im HVV ab Dezember 2019

Der HVV plant für das kommende Jahr eine Erhöhung von 2,2 Prozent. Bereits ab Mitte Dezember 2019 soll eine Einzelfahrkarte 3,40 Euro kosten. Die Ganztageskarte soll auf 8 Euro steigen, das Profiticket auf 69,80 Euro. Den Plänen müssen die politischen Gremien in Hamburg noch zustimmen.

Anzeige

Diese Pläne werden in der Politik kritisiert – sowohl von den Oppositionsparteien in Hamburg als auch in Stormarn. Der Stormarner CDU-Landtagsabgeordnete Lukas Kilian kritisiert: „Gegen den bundesweiten Trend macht Hamburg die Tickets für Bus und Bahn teurer. München, Berlin, Stuttgart senken die Preise und Hamburg erhöht. Die Begründung mit Angebotsausweitungen ist scheinheilig. Alle müssen mehr zahlen – aber nur in Hamburg soll mehr passieren.“ so Kilian.

„Schon jetzt zählt der HVV zu den teuersten Verkehrsverbünden in Deutschland, wie eine Untersuchung des ADAC vom Juni 2019 ergab. Jahreskartenabos würden bis zu 50 Euro pro Jahr  teurer werden. Gerade Dauerkarten werden erheblich verteuert.“

„Wer einen Umstieg vom Auto in den öffentlichen Nahverkehr will, muss attraktive Preise und eine zuverlässige Verbindung bieten. Dauerkartenbesitzer sollten entlastet und nicht mit Preiserhöhungen bestraft werden.“ so Kilian abschließend.“

Text: HVV, CDU Stormarn /ME

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige