Stefan Bock, Claudia Schmidtke, Joanna Batista (Foto: Verbraucherzentrale SH)

Patientenbeauftragte der Bundesregierung besuchte die Verbraucherzentrale in Lübeck

Anzeige

Die Patientenbeauftragte Prof. Dr. Claudia Schmidtke nutzte einen Besuch in Lübeck, um sich bei der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein (VZSH) ein Bild über die Probleme und Herausforderungen der ratsuchenden Patienten zu machen. Im Gespräch mit VZSH-Vorstand Stefan Bock und Joanna Batista, Juristin für Patientenrecht, ging es unter anderem Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) und Privatleistungen, die Ärzte und Kliniken anbieten.

Diese zusätzlichen Leistungen müssen Patienten aus eigener Tasche bezahlen, weil sie nicht zum Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen gehören. „Patienten werden dabei mit vielen Angeboten für Früherkennungs- und Vorsorgeuntersuchungen konfrontiert“, sagte Joanna Batista von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein.

Die Vertreter der Verbraucherzentrale und Prof. Schmidtke waren sich einig, dass hier eine unabhängige Information besonders wichtig ist, damit sich Patientinnen und Patienten in Ruhe und ohne Druck für oder gegen eine Individuelle Gesundheitsleistung entscheiden können.

Die Patientenbeauftragte hat zur Unterstützung der Patienten einen Flyer zu dem Thema mit wichtigen Informationen zusammengestellt, der auf der Internetseite www.patientenbeauftragte.de zum Herunterladen zur Verfügung steht.

Text, Foto: Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein e.V. / ME

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige