Die Großhansdorfer Rotarier übertrafen sich mit ihrer Abschiedsveranstaltungen selbst. Im kommenden Jahr ist eine 20er Jahre Party geplant.

Anzeige

250 Gäste besuchten die 14. Großmodenacht der Großhansdorfer Rotarier und füllten den Marstall bis zur Kapazitätsgrenze. Unter dem Motto „Stil trifft Genuss“ führten die Models – Freunde und Familie der Clubmitglieder – ihre Gäste durch fünf verschiedene Themen – von der Küste über die Landpartie, Teatime und Shopping City bis hin zur Oper. Denn in diesem Jahr war alles anders. Statt über einen roten Teppich liefen die Models einfach zwischen den Tischen hindurch, was – neben unterhaltsamen Einlagen der Schauspieler Dietmar Horcicka und Katrin Ingendoh, bekannt aus „Familie Dr. Kleist“ sowie „Jennifer-Sehnsucht nach was Besseres“ – die Präsentation entscheidend auflockerte.

Gastronom Axel Strehl zusammen mit Moderator Jürgen Pfeiffer

Moderator Jürgen Pfeiffer, Ehemann von Designerin Nicole Booss, führte kurzweilig durch die Veranstaltung, die durch leckeres Essen von Gastronom Axel Strehl gekrönt wurde. Er war auch für die Häppchen zuständig, die es zu den jeweiligen Darbietungen gab – allerdings nicht für alle Gäste. „Die Amuse-Gueule sind nicht zum Sattessen gedacht“, erläuterte Jürgen Pfeiffer zu Beginn. „Jeder kommt mal dran.“ Zwischen den jeweiligen Modestrecken gaben die Studenten der Hamburger HipHopAcademy mit Gesangs- und Tanzeinlagen ihr Können preis und wurden mit kräftigem Applaus belohnt.
Spannendste Neuerung des Abends: Die männlichen Models, die zum ersten Mal dabei waren und als die „George Clooneys aus Ahrensburg“ angekündigt wurden. „Es hat Spaß gemacht“ sagt Marco John (58). „Für einen gemeinnützigen Zweck würden wir das glatt noch einmal machen.“ Die ausstellenden Modemarken: Modelabel BO Couture aus Witzhave, tinahalbe collection aus Dassendorf, Hutmodistin Anja Kaninck aus Bargteheide sowie des Herrenhauses Ahrensburg. Im kommenden Jahr ist dann eine große Neuerung geplant: Statt einer Modemacht soll es eine 20er Jahre Party in zeitgemäßer Garderobe geben. „Wir haben bald wieder die 20er Jahre“, sagt John. „Das Motto passt perfekt.“
Das Geld der 14. Großmodenacht geht in diesem Jahr an sechs verschiedene Organisationen. Die Rotarier unterstützen vor allem den Aufbau eines Hospizhauses in Bad Oldesloe sowie den Hospizverein Ahrensburg, der Menschen in ihrem Zuhause persönlich begleitet.
Bedacht wird ebenfalls das Projekt Gefangene helfen Jugendlichen, bei dem es darum geht, Kriminalität durch Konfrontation zu vermeiden sowie die Ahrensburger Tafel, die HipHopAcademy und die Jugendfeuerwehr Großhansdorf/Ahrensburg.

Die Gro0modenacht der Großhansdorfer Rotarier
Die Gro0modenacht der Großhansdorfer Rotarier
Die Gro0modenacht der Großhansdorfer Rotarier
Die Gro0modenacht der Großhansdorfer Rotarier
Die Gro0modenacht der Großhansdorfer Rotarier
Die Gro0modenacht der Großhansdorfer Rotarier

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige