Michael Eckstein mit der Broschüre 2022 (Foto: Stiftung Völkerverständigung)

Die Corona Pandemie hat die Möglichkeiten für junge Leute ins Ausland zu gehen, verändert. Die Broschüre „Auf in die Welt 2022“ gibt eine aktuellen Überblick

Anzeige

Viele junge Leute wollen Auslandserfahrungen, andere Kulturen, Länder, die Menschen und die Sprache kennen lernen. Dafür gibt es die Austauschprogramme, vor allem den Schüleraustausch während der Schulzeit und für die Zeit nach der Schule, die Gap-Year-Programme, von  Au Pair über Freiwilligendienste bis zu Work and Travel. Seit Ausbruch der Corona Pandemie sind die Bedingungen verändert. Ab Sommer 2022 werden die meisten Länder und Programme wieder machbar sein. Vor diesem Hintergrund hat die gemeinnützige Stiftung Völkerverständigung ihre Broschüre „Auf in die Welt“ überarbeitet und erweitert neu herausgegeben.

Dr. Michael Eckstein, Vorsitzender der Stiftung Völkerverständigung: „Das Interesse der jungen Leute an Schüleraustausch und Gap-Year-Angeboten ist groß. Heute ist der Markt allerdings deutlich verändert, teilweise haben sich die Bedingungen durch Corona geändert. Vor allem: Ein erheblicher Anteil der früheren Anbieter derartiger Programme ist in wirtschaftlichen Schwierigkeiten, manche Firmen haben ihre Tätigkeit eingestellt, andere sind nur noch als Internetseite existent, ohne Fachpersonal.

In letzter Zeit bekommen wir auch immer wieder Berichte, dass Anbieter ihre vertraglichen Leistungen nicht erbringen – mit fatalen Folgen, wenn die jungen Leute im Ausland sind und ohne Schulplatz, Unterkunft oder Betreuung dastehen. Mit unserer Broschüre wollen die Familien unterstützen, indem wir aktuelle und unabhängige Orientierung und Entscheidungshilfen geben“.

Die Broschüre gibt einen kompakten Überblick zu den wichtigen Themen: Die Austauschprogramme mit ihren Vorteilen und Besonderheiten, zu Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten, Stipendien und Tipps zur systematischen Anbieter-Auswahl und die Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes. Dazu gehören auch, welches Austauschprogramm wann sinnvoll ist, wie man Kosten sparen kann und Tipps zur Bewerbung um Stipendien. Literaturhinweise, Erfahrungsberichte und Portraits empfehlenswerter Anbieter runden die Broschüre ab.

Die Broschüre kann bei der Stiftung bestellt werden: „Auf in die Welt 2022, 48 Seiten, broschiert, 12,99 Euro (ISBN 978—3-949896-00-02) per Mail an: [email protected] Besucher der AUF IN DIE Welt-Messen erhalten die Broschüre vor Ort kostenfrei.

Text, Foto: Stiftung Völkerverständigung / Redakktion

Anzeige