Sportanlage Reesenbüttel (Foto: Stadt Ahrensburg)

Hauptziele der Sanierungsmaßnahme waren die wettkampfgerechte Instandsetzung der Laufbahn und der Leichtathletikanlagen sowie die barrierefreie Ausgestaltung der Wegeerschließung und der leichtathletischen Einrichtungen der Sportanlage.

Die bestehende Rundlaufbahn und die östlichen und westlichen Sektoren (Leichtathletikanlagen) der Sportanlage „Am Reesenbüttel“ waren in die Jahre gekommen und entsprachen in weiten Teilen nicht mehr dem Stand der Technik.Außerdem wurden die allgemeinen Vorgaben für Barrierefreiheit und Teilhabe nicht eingehalten. Es drohte die Sperrung der Sportanlage.

Die im Bestand vorhandenen Höhenabsätze an der Innen- und Außenlaufbahn wurden im Zuge der Sanierungsmaßnahme beseitigt und zurückgebaut. Außerdem wurden flächenbündige Übergänge hergestellt und diverse barrierefreie Anlagen für Leichtathletikdisziplinen neu geschaffen.

Text, Foto:  Stadt Ahrensburg / Redaktion