Stormarner beim Tag der deutschen Einheit in Kiel (Foto: CDU Stormarn)

Mehr als 30 Stormarner waren mit der CDU am Tag der deutschen Einheit in Kiel

Bereits am frühen Morgen des Feiertags waren sie der Einladung ihrer drei CDU-Landtagsabgeordneten gefolgt und in den Bus gestiegen, der in Glinde, Ahrensburg, Bargteheide und Bad Oldesloe Station machte, um sie alle zum Bürgerfest nach Kiel zu fahren.

Im Reisebus bekamen sie Gelegenheit, im fast 100-seitigen Programmheft zu blättern, das die vielen Aktivitäten des großen Bürgerfests in der Landeshauptstadt präsentierte. Erstmals seit 2006 richtete Schleswig-Holstein — als das Bundesland, das in diesem Jahr die Präsidentschaft im Bundesrat hat — die Feier zum Tag der deutschen Einheit aus.

Dass das Ganze, diesmal unter dem Motto „Mut verbindet“, ein paar Nummern größer als 2006 war, merkten die Besucher aus Stormarn, als sie in der Masse untertauchten, die sich am Düsternbrooker Weg Richtung Landeshaus schob und selbst den Andrang bei der Kieler Woche zu übertreffen schien.

Insgesamt blieben vier Stunden Zeit, um sich in der Vielfalt zu orientieren

Zu wenig Zeit, um alles zu sehen, aber Zeit genug, um zum Beispiel intensive Eindrücke aus ganz Deutschland auf der Ländermeile rund um das Landeshaus zu sammeln. Jedes der 16 Bundesländer stellte sich dort mit Info-Pavillons und regionalen gastronomischen Angeboten vor. Trotz Schlangenbildung konnte man auf die Schnelle eine in vielerlei Hinsicht den Appetit stimulierende Deutschland-Tour mit Info-Häppchen und kleinen Leckerbissen sowie anregenden Getränken machen.

Um 16 Uhr traf sich die Stormarner Gruppe auf der Wasserseite des Landeshauses am Glaskubus des Landtags, wo Tobias Koch und Lukas Kilian ihre Gäste begrüßten. Die beiden Abgeordneten kamen beschwingt direkt vom Empfang nach dem Festakt. Beide waren begeistert von der offiziellen Veranstaltung, die vom Fernsehen live übertragen wurde. „Das war zugleich locker und würdevoll“, sagte Lukas Kilian, und Tobias Koch lobte das abwechslungsreiche Programm

„Unser Land hat die Chance genutzt und sich sehr gut präsentiert“, sagte Koch. Beide Abgeordnete nahmen sich Zeit für Fragen der Stormarner Besucher und das eine oder andere Selfie, bevor sie ihre Gäste schließlich auf der Promenade zurück zum Bus begleiteten.

Tenor der Stormarner auf der Rückfahrt: „Ein lohnender Tag mit vielfältigen Eindrücken — und ein Fest, das Menschen verband und Politik nahe brachte.

Text, Foto: CDU Stormarn / ME