Kreispräsident Hans-Werner Harmuth ehrte am15. Mai die Bundes- und Landessieger des 66. Europäischen Wettbewerbs im Kreistagsitzungssaal in Bad Oldesloe. Am Wettbewerb nahmen aus dem Kreis Stormarn Schülerinnen und Schüler des Kopernikus Gymnasiums Bargteheide und der Stormarnschule Ahrensburg teil.
Unter dem diesjährigen Motto „YOUrope – es geht um dich!“ wurden die Schüler mit 35 Landespreisen und 3 Bundespreisen geehrt. 38 Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis Stormarn besuchten gestern die Kreisverwaltung Stormarn zur Preisverleihung des 66. Europäischen Wettbewerbs. Dabei handelt es sich um ein bundesweites, jährliches Projekt
für Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen, das die Europakompetenz und Kreativität der Teilnehmer fördern soll.
Der Europäische Wettbewerb ist der älteste Schülerwettbewerb Deutschlands und im Jahr der Europawahl erhält er im Land volle Unterstützung. Erstmals fand dieser 1953 in Frankreich statt. Mittlerweile haben über 30 europäische Länder daran teilgenommen. In Deutschland hat sich der Wettbewerb mit jährlich über 80000 teilnehmenden Schülern fest
etabliert. Nach Veranstalterangaben fördern unter anderem das Bundesministerium für Bildung und Forschung, die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident den Wettbewerb als Instrument der europapolitischen Schulbildung. In Schleswig-Holstein wird er vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur organisiert sowie finanziert und in diesem Jahr erstmalig vom Kreispräsidenten und Landesbeauftragten unterstützt. Auch
die Preisverleihung für den Kreis Stormarn feierte im Kreistagssitzungssaal
ihr Debut.
Kreispräsident Harmuth führte durch die Veranstaltung, an der auch Stormarns Vertreter im Europäischen Parlament, Reimer Böge sowie Landrat Dr. Görtz teilnahmen.
Für die Bearbeitung des vorgegebenen Themas waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ob in Bild-, Medien- oder Textform – alle Einsendungen wurden von einer Fachjury gesichtet, wie der Wettbewerbsbeauftragte für Schleswig-Holstein Torsten Johanßon berichtete. Nur die besten Arbeiten Schleswig-Holsteins wurden zum Bundesausscheid nach Berlin weitergereicht.
Daniela Nährig, Lehrerin am Kopernikus Gymnasium in Bargteheide, erklärte, dass sie die verschiedenen Aufgabenstellungen in diesem Jahr mit vielen aktuellen Beispielen aus der Politik und Öffentlichkeit bzw. Gesellschaft anleiten konnte: „Der Wettbewerb ist ein herausragendes Projekt, um junge Menschen zu ermutigen, sich mit Europa und seiner
Bedeutung auseinander zu setzen. Er bietet außerdem eine tolle Gelegenheit für die Schüler, sich mit Europa und seiner Idee von Frieden und Demokratie zu beschäftigen. Die kreativen Methoden tragen dazu bei, positive Emotionen für diese europäische Idee zu wecken.“
Für die einzelnen Klassenstufen gab es verschiedene Fragestellungen. So mussten sich die Teilnehmer aus den Klassenstufen fünf bis sieben z.B. im ausgewählten Modul „Parlament der Tiere“ mit verschiedenen Varianten beschäftigen, worüber die Tiere im Zoo sich streiten könnten. Natürlich war ein Europabezug von den Schülern zu beachten. Acht- bis Zehntklässler durften sich unter anderem von dem Song „Dear Mr. President“ von Pink
inspirieren lassen und einen Weg suchen, wie sie Kritik an Europa äußern bzw. Missstände aufdecken können. Brigitte Menell, Schulleiterin am Kopernikus Gymnasium, zeigte sich
beeindruckt, „Die Einsendungen waren sehr kreativ, bunt und vielfältig.“ Für die musikalische Untermalung der Preisverleihung sorgte der Chor des Kopernikus Gymnasiums unter der Leitung von Sylvia Holtkamp.

Anzeige

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige