Verkehrsunfall mit Trunkenheit

Am 31.03.2019, gegen 00:40 Uhr kam es auf der BAB 1, zwischen dem Kreuz Lübeck und der Anschlussstelle Reinfeld zu einem Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss.
Ein 56-jähriger Mann aus Hamburg befuhr mit seinem Audi A 4 die BAB 1 aus Lübeck kommend in Richtung Hamburg. Er fuhr auf dem linken Fahrstreifen der zunächst dreispurigen Bundesautobahn. In Höhe der Ortschaft Hamberge ist eine Baustelle, zu dessen Beginn eine Verschwenkung des linken Fahrstreifens nach rechts auf den mittleren Fahrstreifen eingerichtet wurde.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand übersah der Hamburger den Baustelleneingang und fuhr gegen mehrere Baubaken. Anschließend schleuderte er nach rechts und kam von der Fahrbahn ab. Dort prallte er gegen einen Schildermast. Nach der Kollision überschlug sich der Audi A 4 mehrfach auf dem angrenzenden Erdwall, prallte gegen einen Wildschutzzaun und kam erst auf dem dahinterliegenden Feld stehend zum Stillstand.
Der Audi-Fahrer sowie seine 38-jährige Mitfahrerin aus Hamburg kamen mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus.
Durch die Beamten wurde Atemalkoholgeruch beim Fahrer wahrgenommen. Eine spätere Auswertung ergab einen Blutalkoholwert von 1,64 Promille. Der Führerschein des Hamburgers wurde beschlagnahmt.
Es entstand ein Sachschaden von ca. 9.000,00 Euro.

Anzeige

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige