Ahrensburgs langjähriger Bürgervorsteher Roland Wilde (Foto: Stadt Ahrensburg)

In Ahrensburg ist der Bürgervorsteher gleichzeitig Ortsvorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Er sagt zum Volkstrauertag 2020:

Anzeige

Für junge Menschen sind die Kriege aus dem vergangenen Jahrhundert heute kaum mehr, als ein geschichtliches Ereignis. So verlieren die Grabstätten der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft zunehmend ihre Funktion als Orte persönlicher Trauer, machen aber gerade für die jüngere Generation Geschichte und Geschehenes nachvollziehbar.

Seit 95 Jahren kümmert sich der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. als priva-ter Verein überall auf der Welt um die Gräber von deutschen Kriegstoten. Er hat damit eine Aufgabe übernommen, die vom Grundsatz her eher dem Staat obliegt, aber in Deutschland traditionell in der Bevölkerung verankert ist und durch die Kriegsgräberfürsorge als unabhängige Organisation wahrgenommen wird.

Um diese Arbeit auch in Zukunft weiterführen zu können, ist die Kriegsgräberfürsorge auf Unterstützung angewiesen. Die alljährliche Straßensammlung ist dabei ein ganz wesentli-cher Baustein.Aufgrund des hohen Corona-Inzidenzwertes müssen wir auf eine Sammelaktion in Form von Straßensammlungen jedoch verzichten.

Um Spenden an das unten aufgeführte Konto des Volksbundes Deutsche Kriegsgräber-fürsorge e. V. wird dennoch gebeten.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
Spendenkonto
Commerzbank Kassel
IBAN: DE23520400210322299900
BIC: COBADEFFXXX

Text, Foto: Stadt Ahrensburg / Redaktion

 

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige