Polizeidirektion Ratzeburg (Symbol-Bild, Montage: Ahrensburg-Portal)

Heute, gegen 11.20 Uhr, wurde die Polizei über Notruf in Kenntnis gesetzt, dass ein 45-Jahre alter Mann aus Reinfeld gegenüber Angehörigen seinen Suizid angekündigt habe. Auf ein Aufsuchen durch Polizeikräfte sei er vorbereitet.

Der Einsatzraum in der Ahrensböker Straße in Reinfeld wurde daraufhin weiträumig abgesperrt. Deshalb war es erforderlich, dass alle Kinder einer nahegelegenen Grundschule vorerst im Schulgebäude verblieben, bis ein Verlassen des Gebäudes ausschließlich auf der dem Einsatzort abgewandten Seite über den Marktplatz Reinfeld organisiert wurde. Eine Gefahr für die Schulkinder hat zu keinem Zeitpunkt bestanden.

Nach telefonischer Kontaktaufnahme durch die Polizei vor Ort mit dem 45-jährigen Mann, verließ dieser freiwillig seine Wohnung. Er wurde in Gewahrsam genommen und dem amtsärztlichen Dienst vorgeführt. Alle Absperrmaßnahmen wurden daraufhin umgehend aufgehoben.

Text: Polizeidirektion Ratzeburg (ots) / Redaktion, Foto: Ahrensburg-Portal