Stadt Bad Oldesloe (Foto: Ahrensburg-Portal)

Am 31. August 2021, gegen 18:00 Uhr kam es in Bad Oldesloe zu einer Straßenverkehrsgefährdung.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr eine 88- jährige Fahrerin aus Bad Segeberger Umland mit einem grauen Toyota Yaris in Bad Oldesloe den Kreisverkehr Grabauer Straße/ Helene-Stöcker-Straße in Richtung Grabau.

Zeugen teilten mit, dass das Fahrzeug sehr unsicher geführt wird. Als sie nach links in Richtung Grabau abbiegen wollte, kam die Fahrerin in den Gegenverkehr. Ein entgegenkommender PKW musste eine Vollbremsung durchführen, um einen Unfall zu verhindern. Kurz hinter der Ortschaft Glinde nutzte die Fahrerin die gesamte Fahrbahnbreite, so dass der entgegenkommende Fahrzeugverkehr abbremsen und ausweichen musste.

In Grabau konnte der Zeuge das Fahrzeug stoppen. Die hinzu gerufenen Polizeibeamten kontrollierten die Fahrerin. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung gegen die 88- Jährige eingeleitet und ihr Führerschein beschlagnahmt.

Die Polizei sucht Zeugen für die Straßenverkehrsgefährdungen, insbesondere die Fahrer der entgegenkommenden Fahrzeuge, die abbremsen und ausweichen mussten. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Oldesloe unter der Telefonnummer: 04531/ 501-0 entgegen.

Text: Polizeidirektion Ratzeburg (ots) / Redaktion, Foto: Ahrensburg-Portal