Gestern Abend kam es gegen 22:15 Uhr auf der Autobahn 1 zwischen der Anschlussstelle Reinfeld und dem Kreuz Lübeck in Fahrtrichtung Fehmarn zu einem Verkehrsunfall.

Anzeige

Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr ein 24- jähriger Reinfelder mit einem BMW den linken Fahrstreifen der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Fehmarn.

Zwischen der Anschlussstelle Reinfeld und dem Kreuz Lübeck fuhr auf demselben Fahrstreifen ein 56-jähriger Lübecker mit einem Ford. Er bemerkte den deutlich schneller fahrenden BMW und wechselte auf den mittleren Fahrstreifen.

Der Reinfelder scherte zum gleichen Zeitpunkt ebenfalls auf den mittleren Fahrstreifen aus, um den Ford rechts zu überholen. Um eine Kollision zu vermeiden, wechselte er dann auf den rechten Fahrstreifen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Zuerst prallte er in die Mittelleitplanke und dann gegen den Ford.

Bei dem Unfall wurden die beiden Fahrer schwer sowie die 51- jährige Mitfahrerin aus dem Ford leicht verletzt. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Die 18-jährige Mitfahrerin aus dem Ford blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehr als 13.000 Euro geschätzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung musste die Autobahn in Fahrtrichtung Fehmarn für ca. 1,5 Stunden teilweise voll gesperrt werden.

Text: Polizeidirektion Ratzeburg (ots) / Redaktion, Foto: Ahrensburg-Portal

Weitere Meldungen von Polizei und Feuerwehr für die Region

Anzeige