Abfälle vermeiden lernen

Europäische Woche der Abfallvermeidung im KGB

Europäische Woche der Abfallvermeidung am KGB

Anzeige

Bereits zum zweiten Mal nahm das KGB an der „Europäischen Woche der Abfallvermeidung“ teil. In der Woche vom 19.11. – 23.11.18 wurden Workshops angeboten, die die Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrer zum Nachdenken und Handeln anregten. Einige Workshops folgten dem offiziellen Motto der Woche „Bewusst konsumieren – richtig entsorgen“, andere Aktivitäten thematisierten die negativen Aspekte des globalen Müllaufkommens. Folgende Workshops bzw. Aktivitäten wurden angeboten:

„Ich bin dir näher als du denkst!“ – Dein Mikroplastik
In diesem Workshop wurde in praktischen Untersuchungen eigene Kleidung und Kosmetik auf Mikroplastik untersucht. Aufgrund der großen Menge an Mikroplastik in den von zu Hause mitgebrachten Produkten waren erstaunte Gesichter das Resultat nach diesem Workshop.
„The Ocean Cleanup“
Ein Film über einen „Meeresstaubsauger“ und das wohl bekannteste Meeressäuberungsprojekt. Hier diskutierten die Schüler anschließend angeregt über den Sinn und Unsinn einer derartigen Umweltschutz-Maßnahme und entwickelten alternative Ideen zu diesem Projekt.
Upcycling
Auch aus vermeintlichem Abfall kann man noch nützliche Dinge herstellen. So wurden aus alten Hemden Kissenbezüge genäht, aus alten Fahrradschläuchen bastelten die Schüler mit Feuereifer Schlüsselanhänger und alte Tetra-Paks wurden in Vogelfutterstationen verwandelt.
Kochen mit Resten
Getreu dem Motto Das Beste sind die Reste wurde am letzten Schultag der Aktionswoche in der Schulküche unserer Nachbarschule gekocht. Als Zutaten wurden lediglich Reste aus dem eigenen Haushalt und Spenden von Lehmanns Bio Service Bad Oldesloe zugelassen. Die Rezepte reichten vom Klassiker Nudeln in Tomatensauce, über die Eigenkreation Kürbisbombe bis hin zum ganzen Klassenmenü: Gemüsepfanne mit Couscous, Kartoffelspalten, Pfannkuchen und Apfel-Banane-Kuchen als Dessert.
Kunst oder Müll?
In diesem Workshop wurden Kunstwerke aus Abfall geschaffen, sei es in Form von Fotografien, die provozieren, teilweise schockieren und zur Diskussion anregen sollen, oder in Form von dreidimensionalen Kunstwerken. So entstanden z. B. Kunstwerke mit dem Titel „Nichts ist schöner als ein Picknick im Grünen“ oder der Mülltaucher.

Kunst oder Müll? Ein Beitrag der Schüler des KGB

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige