Recyclinghof Stapelfeld (Foto: Ahrensburg-Portal)

Seit letzter Woche stehen allen Mitarbeiter*innen der Abfallwirtschaft Südholstein GmbH – AWSH Corona-Schnelltests zur Verfügung. Die Mitarbeiter*innen sind angehalten, sich zwei Mal in der Woche zu testen. Der AWSH Arbeitsmediziner hatte zu diesem Zweck Mitarbeiter*innen der AWSH zum korrekten Gebrauch der Schnelltests unterwiesen.

Im Falle eines positiven Schnelltests können so noch schneller entsprechende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus ergriffen werden. „Ein negativer Schnelltest gibt den Kolleg*innen zudem größtmögliche Sicherheit und ein gutes Gefühl bei der Ausübung ihrer Aufgaben“, ergänzt Olaf Stötefalke, Leiter Service und Kommunikation bei der AWSH.

Neben den Schnelltests ermöglicht die AWSH ihren Mitarbeiter*innen umfangreiche Möglichkeiten im Home-Office zu arbeiten, stellt Masken für den Mund-Nasenschutz zur Verfügung und unterstützt ihre Mitarbeiter*innen auch bei der Organisation eines Impftermins für Angehörige.

Darüber hinaus sind alle 13 AWSH Recyclinghöfe sowie die AWSH Verwaltung in Elmenhorst als Luca-Spot registriert. Hier können Besucher*innen ihren Aufenthalt dokumentieren und unterstützen so im Fall der Fälle die Gesundheitsämter bei der Nachverfolgung von Infektionsketten.

Text: Abfallwirtschaft Südholstein / Redaktion, Foto: Ahrensburg-Portal