Ahrensburg: Kultur4Ort in der Friedrich-Hebbel-Straße (Foto: Ahrensburg-Portal)

In der Nachfolge der „Balkonkonzerte“ in der Stadtbücherei während der Corona-Lockdowns hat die Stadt Ahrensburg beschlossen, ein Konzept für kulturelle Veranstaltungen zu erarbeiten, das „niedrigschwellige“ Angebote an anderen Orten im Stadtgebiet enthält. Tanja Eichler, Leiterin des Fachbereichs „Bildung/Familie/Kultur“ in der Stadtverwaltung, stellte jetzt das Konzept mit dem Titel „Kultur4Ort“ vor.

Anzeige

Die Stadtverwaltung hat die Ergebnisse eines Workshops mit Kulturinteressierten ausgewertet, der am 6.7.2022 stattgefunden hat. Ergebnis sind vier Ziele für Kultur4Ort:

Kultur4Ort (Stadt Ahrensburg)
  • Gewinnung von Nachwuchs, sowohl unter den Aktiven im künstlerischen Bereich in Ahrensburg als auch unter den Besucher/innen
  • Schaffung eines Netzwerkes im kulturellen Bereich
  • Wahrnehmung des öffentlichen Raumes als „Kulturraum“
  • Aufmerksamkeit für den öffentlichen Raum stärken

Mit dem von der Stadtverordnetenversammlung genehmigten Budget von 30.000 Euro sollen im Laufe eines Jahres bis zu acht Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet durchgeführt werden.

Wegen der Corona-Entwicklung sollen die Veranstaltungen open air stattfinden. Die Standorte sind von der Verwaltung zusammen mit der ausführenden Eventagentur FT-Management so geplant, dass Begegnungen und Kontakte zwischen Anwohner/innen, Besucher/innen und Kulturschaffenden ermöglicht werden.

Die Stadt will Anregungen und Ideen der Bürger/innen und der Kulturschaffenden in die Ausgestaltung des Konzeptes einbeziehen. Für die Ahrensburger Rotarier und die Künstler weist Fiete Felsch darauf hin, dass auch die weitere Finanzierung und Fortführung der Musik-Workshops der Rotarier in das Konzept gehören kann.

Die Veranstaltungen sollen jeweils sonntags nachmittags stattfinden. Die Stadtverwaltung lädt die Bürger/innen ein, sich an der Ausgestaltung der einzelnen Veranstaltungen zu beteiligen. Erster Termin soll der 28.08.2022, 14-18 Uhr in der Friedrich-Hebbel-Straße sein.

Wer Interesse an einer Mitwirkung hat, kann sich melden bei Felizitas Schleifenbaum (FT-Management, [email protected]) oder bei Petra Haebenbrock-Sommer in der Stadtverwaltung.

Text: Redaktion, Foto: Ahrensburg-Portal

Anzeige