Die Stadtbetriebe Ahrensburg sanieren ab Mitte September 2021 bis voraussichtlich zum Jahresende öffentliche Abwasserleitungen

Zunächst wird ab der 38.KW (20.09.2021 in der Hamburger Straße (im Abschnitt zwischen Rondeel und An der Reitbahn) der Schmutzwasser-Hauptkanal saniert.

Danach folgen in den Straße Dänenweg, Burgweg und Am Rehm abschnittsweise die öffentlichen Schmutzwasser-Hauptkanäle und partiell schadhafte Schmutzwasser-Hausanschlussleitungen.

Bei den Arbeiten handelt es sich um geschlossene Sanierungen

Das bedeutet, dass keine Aufgrabungen in der Straße vorgenommen werden müssen. Schadhafte Leitungen werden durch das Einziehen sogenannter Inliner über die vorhandenen Kontrollschächte saniert.

Besonderheiten für Dänenweg, Burgweg und Am Rehm

Die Stadtbetriebe bitten die Anlieger in den Straßen Dänenweg, Burgweg und Am Rehm zu prüfen, ob die Schmutzwasser-Übergabeschächte auf den Grundstücken zugänglich und unverdeckt sind, da diese für Kontrollzwecke, Wasserhaltungsarbeiten und ggf. zur Sanierung der Anschlussleitungen benötigt werden.

Die Arbeiten erfolgen weitestgehend unter partieller, halbseitiger Sperrung der Straßen, so dass nur mit geringen Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen ist.

Die Baukosten belaufen sich auf insgesamt ca. 500.000 €. Diese Ausgaben sind vollständig durch die Schmutzwassergebühr gedeckt, so dass die Anwohner nicht mit zusätzlichen Kosten belastet werden.

Foto: Die Hamburger Straße mit den bereits bestehenden Baustellen

 

Text: Stadt Ahrensburg, Foto: Ahrensburg-Portal