Corona-Virus (Bild: Daniel Roberts, Pixabay)

Das tägliche Update zu Corona im Live Blog

Corona-Virus und Corona-Krise dominieren unser Leben. Gefühlt dauernd kommen neue Meldungen dazu, teilweise Fehlmeldungen und Fake News. Wie bieten Ihnen auf unserem Portal folgende Informationskanäle:

Restaurants, die wieder geöffnet haben
Gute Restaurants in der Region Ahrensburg

Staatliche Vorgaben für das öffentliche Leben
Die aktuellen “Allgemeinverfügungen” des Kreises Stormarn, Verordnungen des Landes und weitere Regeln zum Download (pdf)

Stadt Ahrensburg Corona Bewilligungsrichtlinie 2020.10.27
Allgemeinverfügung Stormarn 2020.10.27 Inzidenz50
Allgemeinverfügung Stormarn 2020.10.27 Inzidenz50 Anlage1
Allgemeinverfügung Stormarn 2020.10.26 Inzidenz50
Allgemeinverfügung Stormarn 2020.10.26 Inzidenz50 Anlage1
Landesverordnung SH 2020.10.22 Ausweitung Maskenpflicht 2020.10.24
Landesverordnung SH 2020.10.20 7-Tage-Inzidenz
Landesverordnung SH 2020.10.16 Kreise
Landesverordnung SH 2020.10.01 Quarantäne Lesefassung
Landesverordnung SH 2020.10.01 Quarantäne
Landesverordnung SH 2020.10.01
Landesverordnung SH 2020.09.18
Landesverordnung SH 2020.09.14
Landesverordnung SH 2020.09.02
LandSH Kinder Schnupfenplan 2020.08.26
Landesverordnung SH 2020.08.22 MUnd-Nasen-Bedeckung Schulen
Landesverordnung SH 2020.08.14 Sport
Allgemeinverfügung Stormarn 2020.08.10 Fleischverarbeitung
Landesverordnung SH 2020.07.10 Reiserueckkehrer
Allgemeinverfügung Stormarn 2020.06.29 Fleischverarbeitung
Landesverordnung SH 2020.06.26
LandSH 2020.06.26 Checkliste Veranstaltungen
LandSH 2020.06.26 Checkliste_Privatveranstaltungen
Landesverordnung SH 2020.06.24 Reiserückkehrer
Landesverordnung SH 2020.06.19 Busreisen
Allgemeinverfügung Stormarn 2020.06.07
Landesverordnung SH 2020.06.05
Landesverordnung SH 2020.06.05 Stufenmodell Veranstaltungen
Allgemeinverfügung Stormarn 2020.05.29 Kitas Schulen
Allgemeinverfügung Stormarn 2020.05.17
Landesverordnung SH 2020.05.17 Reiserückkehrer
Landesverordnung SH 2020.05.16 Lockerungen 2020.05.18
Wirtschaftsministerium SH Leitfaden GastroHotel ab 2020.05.18
Landesverordnung SH 2020.05.05 Lockerungen 09.05.2020
Allgemeinverfügung Stormarn 2020.05.02
Landesverordnung SH 2020.05.01
Landesverordnung SH 2020.04.24 Mund-Nasen-Bedeckung
Allgemeinverfügung Stormarn 2020.04.23 Öffnung an Sonntagen
Allgemeinverfügung Stormarn 2020.04.19
Landesverordnung SH 2020.04.18 Positivliste
Landesverordnung SH 2020.04.18
Arbeitsministerium sars-cov-2-arbeitsschutz 2020.04.16
Einreise Formular Stormarn Formular 2020.04.11
Landesverordnung SH 2020.04.09 Reiserueckkehrer
Allgemeinverfügung Stormarn 2020.04.03 Generell
Landesverordnung SH 2020.04.02
Allgemeinverfügung Stormarn 2020.04.02 Generell
Allgemeinverfügung Stormarn 2020.04.01 Generell
Allgemeinverfügung Stormarn 2020.03.31 Generell
Allgemeinverfügung Stormarn 2020.03.25 Öffnung an Sonntagen
Allgemeinverfügung Stormarn 2020.03.20 Generell

Amtliche News für die Region

28.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 979 (Stand: 28.10.2020, 13:00 Uhr). 5 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 228 sind in häuslicher Quarantäne. 710 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. Eine infizierte Person verstorben ist. Es handelt sich um eine Frau der Altersgruppe über 90 Jahre. 36 Personen sind verstorben. Im Kreis Stormarn (244.594 Einwohner*innen) wurden innerhalb der letzten sieben Tage 162 Neuinfektionen bestätigt. Das entspricht einem Inzidenzwert von 66,2 Infektionen pro 100.000 Einwohner*innen.

27.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 944 (Stand: 27.10.2020, 13:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 246 sind in häuslicher Quarantäne. 659Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben. Im Kreis Stormarn (244.594 Einwohner*innen) wurden innerhalb der letzten sieben Tage 159 Neuinfektionen bestätigt. Das entspricht einem Inzidenzwert von 65,0 Infektionen pro 100.000 Einwohner*innen.

26.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 908 (Stand: 26.10.2020, 13:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 210 sind in häuslicher Quarantäne. 658 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben. 131 Neuinfektionen in ganz Stormarn innerhalb der letzten sieben Tage. Das entspricht einem Inzidenzwert von 53,6 Infektionen pro 100.000 Einwohner.

23.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 868 (Stand: 23.10.2020, 13:00 Uhr). 3 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 172 sind in häuslicher Quarantäne. 658 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben. 117 Neuinfektionen in ganz Stormarn innerhalb der letzten sieben Tage. Das entspricht einem Inzidenzwert von 48,0 Infektionen pro 100.000 Einwohner.

22.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 845 (Stand: 22.10.2020, 13:00 Uhr). 3 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 172 sind in häuslicher Quarantäne. 635 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben. 108 Neuinfektionen in ganz Stormarn innerhalb der letzten sieben Tage. Das entspricht einem Inzidenzwert von 44,3 Infektionen pro 100.000 Einwohner.

21.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 817 (Stand: 21.10.2020, 13:00 Uhr).3 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 144 sind in häuslicher Quarantäne. 635 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben. 93 Neuinfektionen in ganz Stormarn innerhalb der letzten sieben Tage. Das entspricht einem Inzidenzwert von 38,1 Infektionen pro 100.000 Einwohner.

20.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 785 (Stand: 20.10.2020, 13:00 Uhr). 3 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 112 sind in häuslicher Quarantäne. 635 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben. 71 Neuinfektionen in ganz Stormarn innerhalb der letzten sieben Tage. Das entspricht einem Inzidenzwert von 29,1 Infektionen pro 100.000 Einwohner.

19.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 777 (Stand: 19.10.2020, 13:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 104 sind in häuslicher Quarantäne. 634 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben. 69 Neuinfektionen in ganz Stormarn innerhalb der letzten sieben Tage. Das entspricht einem Inzidenzwert von 28,3 Infektionen pro 100.000 Einwohner.

16.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 751 (Stand: 16.10.2020, 13:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 81 sind in häuslicher Quarantäne. 631 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben. 57 Neuinfektionen in ganz Stormarn innerhalb der letzten sieben Tage. Das entspricht einem Inzidenzwert von 23,4 Infektionen pro 100.000 Einwohner.

15.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 724 (Stand: 15.10.2020, 13:00 Uhr). 3 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 75 sind in häuslicher Quarantäne. 624 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben. 47 Neuinfektionen in ganz Stormarn innerhalb der letzten sieben Tage, das entspricht einem Inzidenzwert von 19,3 Infektionen pro 100.000 Einwohner.

14.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 724 (Stand: 14.10.2020, 13:00 Uhr).3 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 62 sind in häuslicher Quarantäne. 624 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben. 40 Neuinfektionen in ganz Stormarn innerhalb der letzten sieben Tage, das entspricht einem Inzidenzwert von 16,4 Infektionen pro 100.00 Einwohnern.

13.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 714 (Stand: 13.10.2020, 13:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 57 sind in häuslicher Quarantäne. 618 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben. 35 Neuinfektionen in ganz Stormarn innerhalb der letzten sieben Tage, das entspricht einem Inzidenzwert von 14,3 Infektionen pro 100.000 Einwohner.

12.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 708 (Stand: 12.10.2020, 13:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 74 sind in häuslicher Quarantäne. 595 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben. 38 Neuinfektionen in ganz Stormarn innerhalb der letzten sieben Tage, das entspricht einem Inzidenzwert von 15,6 Infektionen pro 100.00 Einwohnern.

09.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 694 (Stand: 09.10.2020, 13:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 62 sind in häuslicher Quarantäne. 593 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben. Es bleibt damit bei 31 Neuinfektionen in ganz Stormarn innerhalb der letzten sieben Tage, das entspricht einem Inzidenzwert von 12,7 Infektionen pro 100.000 Einwohnern.

08.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 690 (Stand: 08.10.2020, 13:00 Uhr). 5 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 57 sind in häuslicher Quarantäne. 593 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben. 31 Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage.

07.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 684 (Stand: 07.10.2020, 13:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 52 sind in häuslicher Quarantäne. 593 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

06.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 679 (Stand: 06.10.2020, 13:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 47 sind in häuslicher Quarantäne. 593 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

05.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 670 (Stand: 05.10.2020, 13:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 69 sind in häuslicher Quarantäne. 562 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

02.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 663 (Stand: 02.10.2020, 11:45 Uhr). 5 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 61 sind in häuslicher Quarantäne. 562 Personen konnten als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

01.10.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 659 (Stand: 01.10.2020, 13:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 60 sind in häuslicher Quarantäne. 560 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

30.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 652 (Stand: 30.09.2020, 13:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 61 sind in häuslicher Quarantäne. 552 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

29.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 645 (Stand: 29.09.2020, 13:00 Uhr). 2 in Stormarn wohnende infizierte Personen müssen stationär behandelt werden, 59 sind in häuslicher Quarantäne. 549 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

28.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 637 (Stand: 28.09.2020, 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 64 sind in häuslicher Quarantäne. 537 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

25.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 627 (Stand: 25.09.2020, 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 58 sind in häuslicher Quarantäne. 534 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

24.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 619 (Stand: 24.09.2020, 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 54 sind in häuslicher Quarantäne. 530 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

23.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 611 (Stand: 23.09.2020, 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 50 sind in häuslicher Quarantäne. 526 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

22.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 602 (Stand: 22.09.2020, 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 45 sind in häuslicher Quarantäne. 522 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

21.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 595 (Stand: 21.09.2020, 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 38 sind in häuslicher Quarantäne. 522 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

18.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 588 (Stand: 18.09.2020, 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 32 sind in häuslicher Quarantäne. 521 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben. Erläuterung der heutigen Neuinfektionen: Nachdem zwei Erzieherinnen in einer Kindertageseinrichtung in Lasbek positiv auf Covid-19- getestet wurden, hat das Kreisgesundheitsamt Stormarn vorübergehend die Schließung der Einrichtung angeordnet. Alle Mitarbeitenden und Kinder wurden bereits als Kontaktpersonen der Kategorie I eingestuft und durch den „Corona-Bus“ der kassenärztlichen Vereinigung getestet. Die Kontaktnachverfolgung des Kreisgesundheitsamtes ist bereits angelaufen. Betroffene werden entsprechend informiert.

17.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 579 (Stand: 17.09.2020, 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 27 sind in häuslicher Quarantäne. 517 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

16.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 572 (Stand: 16.09.2020, 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 20 sind in häuslicher Quarantäne. 517 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

15.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 570 (Stand: 15.09.2020, 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 21 sind in häuslicher Quarantäne. 514 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

14.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 566 (Stand: 14.09.2020, 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 17 sind in häuslicher Quarantäne. 514 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

11.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 563 (Stand: 11.09.2020, 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 22 sind in häuslicher Quarantäne. 506 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

10.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 563 (Stand: 10.09.2020, 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 23 sind in häuslicher Quarantäne. 505 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

09.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 559 (Stand: 09.09.2020, 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 22 sind in häuslicher Quarantäne. 502 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

08.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 555 (Stand: 08.09.2020, 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 20 sind in häuslicher Quarantäne. 499 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

07.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 553 (Stand: 07.09.2020, 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 27 sind in häuslicher Quarantäne. 490 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

04.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 549 (Stand: 04.09.2020, 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 23 sind in häuslicher Quarantäne. 490 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

03.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 548 (Stand: 03.09.2020, 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 26 sind in häuslicher Quarantäne. 486 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

02.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 545 (Stand: 02.09.2020, 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 26 sind in häuslicher Quarantäne. 483 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

01.09.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 539 (Stand: 01.09.2020, 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 26 sind in häuslicher Quarantäne. 478 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

31.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 536 (Stand: 31.08., 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 29 sind in häuslicher Quarantäne. 472 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

28.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 532 (Stand: 28.08., 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 25 sind in häuslicher Quarantäne. 472 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

27.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 531 (Stand: 27.08., 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 29 sind in häuslicher Quarantäne. 467 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

26.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 527 (Stand: 26.08., 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 25 sind in häuslicher Quarantäne. 467 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

25.08.2020 Krise Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 526 (Stand: 25.08., 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 29 sind in häuslicher Quarantäne. 462 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

24.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 521 (Stand: 24.08., 13:00 Uhr).Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 36 sind in häuslicher Quarantäne. 450 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

21.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 517 (Stand: 21.08., 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 37 sind in häuslicher Quarantäne. 445 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

20.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 516 (Stand: 20.08., 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 42 sind in häuslicher Quarantäne. 439 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

19.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 515 (Stand: 19.08., 13:00 Uhr) Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 46 sind in häuslicher Quarantäne. 434 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

18.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 510 (Stand: 18.08., 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 41 sind in häuslicher Quarantäne. 434 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 35 Personen sind verstorben.

17.08.2020 Kreis Stormarn

Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 508 (Stand: 17.08., 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 51 sind in häuslicher Quarantäne. 422 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

14.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 500 (Stand: 14.08., 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 44 sind in häuslicher Quarantäne. 421 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

13.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 495 (Stand: 13.08., 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 41 sind in häuslicher Quarantäne. 419 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

12.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 490 (Stand: 12.08., 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person muss stationär behandelt werden, 44 sind in häuslicher Quarantäne. 412 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

11.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 489 (Stand: 11.08., 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 50 in häuslicher Quarantäne. 405 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

10.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 483 (Stand: 10.08., 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 47 in häuslicher Quarantäne. 402 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

07.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 478 (Stand: 07.08., 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 42 in häuslicher Quarantäne. 402 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

06.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 477 (Stand: 06.08., 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 42 in häuslicher Quarantäne. 401 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

05.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 472 (Stand: 05.08., 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 37 in häuslicher Quarantäne. 401 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

04.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 471 (Stand: 04.08., 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 38 in häuslicher Quarantäne. 399 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

03.08.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 467 (Stand: 03.08., 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 34 in häuslicher Quarantäne. 399 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

31.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 454 (Stand: 31.07., 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 22 in häuslicher Quarantäne. 398 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

30.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 447 (Stand: 30.07., 13:00 Uhr). Keine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 15 in häuslicher Quarantäne. 398 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

29.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 444 (Stand: 29.07., 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 12 in häuslicher Quarantäne. 397 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

28.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 439 (Stand: 28.07., 13:00 Uhr).1 in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 7 in häuslicher Quarantäne. 397 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

27.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 437 (Stand: 27.07., 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 5 in häuslicher Quarantäne. 397 Personen konnten bereits als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

24.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 435 (Stand: 23.07., 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 3 in häuslicher Quarantäne. 397 Personen konnten bereits als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

23.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 434 (Stand: 23.07., 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 2 in häuslicher Quarantäne. 397 Personen konnten bereits als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

22.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 434 (Stand: 22.07., 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 3 in häuslicher Quarantäne. 396 Personen konnten bereits als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

21.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 433 (Stand: 20.07., 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 2 in häuslicher Quarantäne. 396 Personen konnten bereits als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

20.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 433 (Stand: 20.07., 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 2 in häuslicher Quarantäne. 396 Personen konnten bereits als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

17.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 433 (Stand: 17.07., 13:00 Uhr). Eine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 6 in häuslicher Quarantäne. 392 Personen konnten bereits als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

16.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 433 (Stand: 16.07., 13:00 Uhr). Eine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 6 in häuslicher Quarantäne. 392 Personen konnten bereits als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

15.07.2020 Landesregierung
MIt Wirkung zum 20.07.2020 hat die Landesregierung die Reglementierungen für öffentliche und private Veranstaltungen und für Spaßbäder gelockert. Einzelheiten

15.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 433 (Stand: 15.07., 13:00 Uhr). Eine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 6 in häuslicher Quarantäne. 392 Personen konnten bereits als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

14.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 433 (Stand: 14.07., 13:00 Uhr). Eine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 6 in häuslicher Quarantäne. 392 Personen konnten bereits als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

13.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 433 (Stand: 13.07., 13:00 Uhr). Eine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 9 in häuslicher Quarantäne. 389 Personen konnten bereits als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

10.07.2020 Landesregierung
Die Landesregierung hat die Quarantäne-Verordnung des Landes Schleswig-Holstein per 11.07.2020 geändert – insbesondere für Personen aus Gütersloh.

10.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 433 (Stand: 10.07., 13:00 Uhr). Eine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 9 in häuslicher Quarantäne. 389 Personen konnten bereits als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 34 Personen sind verstorben.

09.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 432 (Stand: 09.07., 13:00 Uhr). Eine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 9 in häuslicher Quarantäne. 388 Personen konnten bereits als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Ein Mann der Altersgruppe über 70 ist verstorben. 34 Personen sind somit insgesamt verstorben.

08.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 432 (Stand: 08.07., 13:00 Uhr). Eine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 10 in häuslicher Quarantäne. 388 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

07.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 429 (Stand: 07.07., 13:00 Uhr). Eine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 9 in häuslicher Quarantäne. 386 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

06.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 427 (Stand: 06.07., 13:00 Uhr). Eine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 7 in häuslicher Quarantäne. 386 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

03.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 426 (Stand: 03.07., 13:00 Uhr) Eine in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 6 in häuslicher Quarantäne. 386 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

02.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 426 (Stand: 02.07., 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 7 in häuslicher Quarantäne. 385 Personen konnten bereits als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

01.07.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 424 (Stand: 30.06., 13:00 Uhr)
1 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 11 in häuslicher Quarantäne. 379 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

30.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 424 (Stand: 30.06., 13:00 Uhr)
1 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 11 in häuslicher Quarantäne. 379 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

29.06.2020 Kreis Stormarn
Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren hat mit Erlass vom 26. Juni 2020 Maßnahmen zur Beschränkung des Einsatzes von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in den fleisch-, geflügelfleisch- und fischverarbeitenden Betrieben mit geringer Stammbelegschaft SARS-CoV-2 verfügt. Der Text ist am 29.06.2020 als  Allgemeinverfügung des Kreises Stormarn verfügt.

29.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 424 (Stand: 29.06., 13:00 Uhr)
1 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 11 in häuslicher Quarantäne. 379 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

26.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 422 (Stand: 26.06., 13:00 Uhr). 1 in Stormarn wohnende infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 10 in häuslicher Quarantäne. 378 Personen konnten bereits als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

25.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 420 (Stand: 25.06., 13:00 Uhr). 2 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 8 in häuslicher Quarantäne. 377 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

24.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 420 (Stand: 24.06., 13:00 Uhr). 2 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 8 in häuslicher Quarantäne. 377 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

23.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 420 (Stand: 23.06., 13:00 Uhr). 2 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 10 in häuslicher Quarantäne. 375 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

22.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 420 (Stand: 22.06., 13:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 11 in häuslicher Quarantäne. 372 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

19.06.2020 Landesregierung
Die Landesregierung passt ihre Verordnung zum Thema Busreisen den anderen Bunderländern an und erlichtert ab 20.06.2020 Busreisen

19.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 420 (Stand: 19.06., 13:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 11 in häuslicher Quarantäne. 372 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

18.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 420 (Stand: 18.06., 13:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 12 in häuslicher Quarantäne. 371 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

17.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 420 (Stand: 17.06., 13:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 13 in häuslicher Quarantäne. 370 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

16.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 420 (Stand: 16.06., 13:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 13 in häuslicher Quarantäne. 370 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

15.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 419 (Stand: 15.06., 13:00 Uhr)
4 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 13 in häuslicher Quarantäne. 369 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

12.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 419 (Stand: 12.06., 13:00 Uhr)
4 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 13 in häuslicher Quarantäne. 369 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

11.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 419 (Stand: 11.06., 13:00 Uhr)
4 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 13 in häuslicher Quarantäne. 369 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

10.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 419 (Stand: 10.06., 13:00 Uhr)
4 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 13 in häuslicher Quarantäne. 369 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 33 Personen sind verstorben.

09.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 419 (Stand: 09.06.2020., 13:00 Uhr) in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 15 in häuslicher Quarantäne.367 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Eine weitere infizierte Person ist verstorben. Es handelt sich um eine Frau der Altersgruppe über 70. 33 Personen sind somit verstorben.

07.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 419 (Stand: 08.06., 13:00 Uhr)
4 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 17 in häuslicher Quarantäne. 366 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 32 Personen sind verstorben.

05.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 418 (Stand: 05.06., 13:00 Uhr). 4 Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 18 in häuslicher Quarantäne. 364 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 32 Personen sind verstorben.

04.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 418 (Stand: 04.06., 13:00 Uhr). 4 Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 22 in häuslicher Quarantäne. 360 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 32 Personen sind verstorben.

03.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 418 (Stand: 03.06., 13:00 Uhr). 4 Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 22 in häuslicher Quarantäne. 360 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 32 Personen sind verstorben.

02.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 418 (Stand: 02.06., 13:00 Uhr). 4 Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 24 in häuslicher Quarantäne. 358 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 32 Personen sind verstorben.

01.06.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 418 (Stand: 01.06., 13:00 Uhr)
4 Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 26 in häuslicher Quarantäne. 356 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 32 Personen sind verstorben.

30.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 418 (Stand: 30.05., 13:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 26 in häuslicher Quarantäne. 356 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 32 Personen sind verstorben.

29.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 417 (Stand: 28.05., 15:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 25 in häuslicher Quarantäne. 356 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 32 Personen sind verstorben.

29.05.2020 Kreis Stormarn
Lockerungen im Bereich von Kitas und Schulen per 1.6.2020. Einzelheiten

28.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 417 (Stand: 28.05., 15:00 Uhr)
4 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 25 in häuslicher Quarantäne. 356 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 32 Personen sind verstorben.

27.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 417 (Stand: 27.05., 15:00 Uhr). 4 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 25 in häuslicher Quarantäne. 356 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Eine weitere infizierte Person ist verstorben. Es handelt sich um einen Mann der Altersgruppe über 80 Jahre. 32 Personen sind somit verstorben.

26.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt weiterhin 415 (Stand: 26.05., 15:00 Uhr). 6 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 23 in häuslicher Quarantäne.355 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 31 Personen sind verstorben.

25.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt weiterhin 415 (Stand: 25.05., 15:00 Uhr). 6 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 24 in häuslicher Quarantäne.  354 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 31 Personen sind verstorben.

24.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 415 (Stand: 24.05., 15:00 Uhr).7 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 26 in häuslicher Quarantäne. 351 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 31 Personen sind verstorben.

23.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 415 (Stand: 23.05., 15:00 Uhr)
11 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 22 in häuslicher Quarantäne. 351 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden.  Eine weitere infizierte Person ist verstorben. Es handelt sich um einen Mann der Altersgruppe über 45 Jahre. 31 Personen sind somit verstorben.

22.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 415 (Stand: 22.05., 15:00 Uhr). 12 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 29 in häuslicher Quarantäne. 344 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Eine infizierte Person ist verstorben. Es handelt sich um einen Mann der Altersgruppe über 50 Jahre. 30 Personen sind somit insgesamt verstorben.

21.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 413 (Stand: 21.05., 15:00 Uhr). 12 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 31 in häuslicher Quarantäne. 341 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 29 Personen sind verstorben.

20.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 413 (Stand: 20.05., 15:00 Uhr). 12 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 33 in häuslicher Quarantäne. 339 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 29 Personen sind verstorben.

19.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 413 (Stand: 19.05., 15:00 Uhr). 15 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 33 in häuslicher Quarantäne. 336 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 29 Personen sind verstorben.

18.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 408 (Stand: 18.05., 15:00 Uhr). 15 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 30 in häuslicher Quarantäne. 334 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 29 Personen sind verstorben.

17.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 408 (Stand: 17.05., 15:00 Uhr). 15 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 36 in häuslicher Quarantäne. 328 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Insgesamt sind 29 Personen verstorben.

16.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 408 (Stand: 16.05., 15:00 Uhr). 15 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 36 in häuslicher Quarantäne. 328 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Insgesamt sind 29 Personen verstorben.

15.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 408 (Stand: 15.05., 15:00 Uhr).
15 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 36 in häuslicher Quarantäne. 328 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Insgesamt sind 29 Personen verstorben.

14.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 408 (Stand: 14.05., 15:00 Uhr).
15 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 36 in häuslicher Quarantäne. 328 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Ein Mann der Altersgruppe über 70 Jahre ist gestorben. Insgesamt sind damit 29 Personen verstorben.

13.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 408 (Stand: 13.05., 15:00 Uhr) . 15 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 38 in häuslicher Quarantäne. 327 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 28 Personen sind verstorben.

12.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 408 (Stand: 12.05., 15:00 Uhr). 15 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 42 in häuslicher Quarantäne.323 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 28 Personen sind verstorben.

11.05.2020 Kreis Stormarn
Die Anzahl der auf SARS-CoV-2 positiv getesteten Personen beträgt insgesamt 407 (Stand 11.05.2020 um 15:00 Uhr). Davon befinden sich in 47 Personen in häuslicher Quarantäne:11 Personen sind in Krankenhausbehandlung. 321 Personen sind bereits genesen. 28 Personen sind verstorben.

10.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 407 (Stand: 10.05., 13:30 Uhr). 10 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 51 in häuslicher Quarantäne. 318 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 28 Personen sind verstorben.

09.05.2020 Kreis Stormarn
Die Anzahl der SARS-CoV-2- positiv getesteten Personen, Stand 09.05.2020 um 15.00 Uhr, beträgt insgesamt 405 Personen. In häuslicher Quarantäne befinden sich 53 Personen. In stationärer Krankenhausbehandlung sind 9 Personen. 315 Personen sind bereits genesen. Ein 62-jähriger Mann ist heute im UKE Hamburg verstorben. Die Zahl der verstorbenen Personen beträgt somit 28.

08.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle ist gegenüber dem Vortag unverändert und beträgt weiterhin 404 (Stand: 08.05., 15:00 Uhr). 9 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 53 in häuslicher Quarantäne. 315 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden.   Eine infizierte Frau der Altersgruppe über 80 ist in einem Krankenhaus in Stormarn verstorben. 27 Personen sind somit verstorben.

07.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 404 (Stand: 07.05.2020., 15:00 Uhr). 10 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 60 in häuslicher Quarantäne. 308 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 26 Personen sind verstorben.

06.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt unverändert 401 (Stand: 06.05., 15:00 Uhr) 10 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 62 in häuslicher Quarantäne. 303 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Eine weitere infizierte Personen (eine Frau der Altersgruppe über 50 Jahre) ist im Krankenhaus verstorben. Insgesamt sind damit 26 Personen verstorben.

05.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt weiterhin 401 (Stand: 05.05., 15:00 Uhr). 11 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 63 in häuslicher Quarantäne. 302 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 25 Personen sind verstorben.

04.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt weiterhin 401 (Stand: 04.05., 15:00 Uhr). 10 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 69 in häuslicher Quarantäne.297 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Zwei weitere infizierte Personen sind verstorben: Es handelt sich zum Einen um eine Bewohnerin der Altergruppe über 90 Jahre aus dem Wohnpark Rohlfshagen/Rümpel, ferner um eine Bewohnerin der Altersgruppe über 70 Jahre aus einer Pflegeeinrichtung im Süden des Kreises Stormarn. 25 Personen sind somit verstorben.

03.05.2020 Kreis Stormarn
Gegenüber dem Vortag gibt es kreisweit keine Neuinfektionen. Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt weiterhin 401 (Stand: 03.05.2020, 15:00 Uhr). 11 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 71 in häuslicher Quarantäne. 296 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 23 Personen sind verstorben.

02.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 401 (Stand: 02.05.2020., 15:00 Uhr). 13 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 77 in häuslicher Quarantäne. 288 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 23 Personen sind verstorben.

02.05.2020 Kreis Stormarn
Die Landesregierung Schleswig-Holstein hat die Landesverordnung sowie den Erlass an die Gesundheitsämter der Kreise geändert. Der Kreis Stormarn hat dementsprechend seine Allgemeinverfügung mit Wirkung ab dem 04.05.2020 ergänzt.

01.05.2020 Landesregierung Schleswig-Holstein
Die Landesregierung setzte die „Lockerungen“ der Corona-bedingten Reglementierungen des öffentlichen Lebens um, die ab 04.05.2020 wirksam werden.

01.05.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 399 (Stand: 01.05.2020, 15:00 Uhr). 14 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 124 in häuslicher Quarantäne. 238 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 23 Personen sind verstorben.

30.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 397 (Stand: 30.04., 15:00 Uhr)
20 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 134 in häuslicher Quarantäne. 220 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Eine weitere infizierte Person der Altersgruppe über 80 ist verstorben. Es handelt sich dabei um eine Bewohnerin einer Pflegeeinrichtung im Süden des Kreises Stormarn. 23 Personen sind somit verstorben.

29.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 395 (Stand: 29.04., 15:00 Uhr). 21 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 142 in häuslicher Quarantäne. 210 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Zzwei weitere infizierte Personen aus dem Wohnpark Rohlfshagen sind verstorben. Es handelt sich um einen Bewohner der Altersgruppe über 80 sowie eine Bewohnerin der Altersgruppe über 90. 22 Personen sind somit verstorben.

28.04.2020 Kreis Stormarn
Gegenüber dem Vortag gibt es kreisweit keine Neuinfektionen. Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt weiterhin 390 (Stand: 28.04., 15:00 Uhr). 21 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 150 in häuslicher Quarantäne. 199 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 20 Personen sind verstorben.

27.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 390 (Stand: 27.04., 15:00 Uhr)
23 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 161 in häuslicher Quarantäne. 186 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 20 Personen sind verstorben.

26.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 389 (Stand: 26.04., 15:00 Uhr). 24 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 163 in häuslicher Quarantäne. 182 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 20 Personen sind verstorben.

25.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 386 (Stand: 25.04., 15:00 Uhr). 24 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 164 in häuslicher Quarantäne. 178 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 20 Personen sind verstorben.

24.04.2020 Landesregierung Schleswig-Holstein
Das Landeskabinett hat die angekündigte Verordnung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in bestimmten Bereichen der Öffentlichkeit beschlossen. Ab dem kommenden Mittwoch, 29. April, besteht in Schleswig-Holstein die Pflicht, bei der Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) einschließlich Taxen sowie beim Betreten von Geschäften eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

25.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 386 (Stand: 25.04., 15:00 Uhr). 24 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 164 in häuslicher Quarantäne. 178 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 20 Personen sind verstorben.

24.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 383 (Stand: 24.04., 15:00 Uhr). 23 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 200 in häuslicher Quarantäne. 140 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Eine weitere infizierte Person aus dem Wohnpark Rohlfshagen ist verstorben. Es handelt sich um einen Frau der Altersgruppe über 70. Insgesamt sind somit 20 Personen verstorben.

23.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 376 (Stand: 23.04., 15:00 Uhr). 22 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 200 in häuslicher Quarantäne. 135 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Eine infizierte Person aus dem Wohnpark Rolfshagen ist verstorben. Es handelt sich um einen Mann der Altersgruppe über 75. 19 Personen sind somit verstorben.

23.04.2020 Kreis Stormarn
Gemäß Allgemeinverfügung vom 23.04.2020 gilt: Am 26.04.2020 und 03.05.2020 dürfen Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800m² in der Zeit von 11 bis 17 Uhr für den geschäftlichen Verkehr mit Kunden öffnen. Die Regelung gilt nicht für den Feiertag am 1.Mai. Bereits bestehende Regelungen, u.a. für Apotheken und Tankstellen gelten fort.

22.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 366 (Stand: 22.04., 15:00 Uhr).
22 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 198 in häuslicher Quarantäne. 128 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 3 weitere infizierte Personen aus dem Wohnpark Rolfshagen sind verstorben. Es handelt sich um zwei Bewohnerinnen der Altersgruppe über 80 und einen Bewohner der Altersgruppe über 70. 18 Personen sind somit verstorben.

21.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 360 (Stand: 21.04., 15:00 Uhr). 22 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 196 in häuslicher Quarantäne. Unter den Neuinfektionen sind zwei bestätigte Infektionen in einer weiteren Pflegeeinrichtung im Süden des Kreises Stormarn enthalten. 127 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Eine weitere infizierte Person ist verstorben. Es handelt sich um eine  Frau der Altersgruppe über 90. 15 Personen sind somit verstorben.

20.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 355 (Stand: 20.04., 15:00 Uhr). 24 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 192 in häuslicher Quarantäne.125 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 6 Personen sind verstorben, darunter 3 Bewohnerinnen der Altersgruppe über 90 und ein 1 Bewohner der Altersgruppe über 70 aus dem Wohnpark Rohlfshagen. Insgesamt sind somit 14 Personen verstorben.

19.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt unverändert 348 (Stand: 19.04., 15:00 Uhr). 23 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 196 in häuslicher Quarantäne. 121 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 3 weitere infizierte Personen sind verstorben. Es handelt sich um einen Mann der Altersgruppe über 80 sowie um zwei Frauen der Altersgruppe über 75. Beide Frauen waren Bewohnerinnen aus dem Wohnpark Rohlfshagen. Durch COVID-19-sind in Stormarn damit insgesamt 8 Personen verstorben.

19.04.2020 Kreis Stormarn
Umsetzung der Landesverordnung in Stormarn: Beginnend ab Montag, dem 20.04.2020 dürfen Einzelhandelsgeschäfte mit einer Verkaufsfläche bis zu 800m² unter Auflagen öffnen. Einzelheiten und die weiteren Änderungen

18.04.2020 Land Schleswig-Holstein
Mit der Verordnung werden ab 20.04.2020 erste Lockerungen der staatlichen Einschränkungen ermöglicht

18.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 348 (Stand: 18.04., 15:00 Uhr). 22 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 206 in häuslicher Quarantäne. 115 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 5 Personen sind verstorben.

17.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 337 (Stand: 17.04., 15:00 Uhr). 22 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 198 in häuslicher Quarantäne. 112 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 5 Personen sind verstorben.

16.04.2020 Kreis Stormarn
Im Wohnpark Rohlfshagen in Rümpel ist eine Bewohnerin der Altersgruppe über 90 Jahre verstorben. Bei den weiteren Tests hat sich ergeben, dass sechs weitere Personen mit COVID-19 infiziert sind. Es handelt sich dabei um vier Bewohner sowie zwei Mitarbeitende. Weitere Infektionen sind in zwei weiteren Einrichtungen in Stormarn bekannt. Im Kreis Stormarn gibt es 47 Einrichtungen mit 3.758 Bewohnern sowie 37 Wohnhäuser mit 946 Bewohnern. Weitere Einzelheiten

16.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 332 (Stand: 16.04., 15:00 Uhr). 23 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 196 in häuslicher Quarantäne. 108 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Eine weitere infizierte Person ist verstorben. Es handelt sich um eine Frau der Altersgruppe über 80. 5 Personen sind somit verstorben.

15.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 316 (Stand: 15.04., 15:00 Uhr). 23 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 187 in häuslicher Quarantäne.102 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 4 Personen sind verstorben.

14.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 315 (Stand: 14.04., 15:00 Uhr). 23 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 190 in häuslicher Quarantäne. 98 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Eine weitere infizierte Person ist verstorben. Es handelt sich um einen Mann der Altersgruppe über 80. 4 Personen sind somit verstorben.

13.04.2020 Kreis Stormarn
Im Wohnpark Rohlfshagen in Rümpel wurde bei 72 Bewohnern und Mitarbeitenden eine Infektion mit dem COVID-19-Virus bestätigt. Daraufhin wurde die Einrichtung unter Quarantäne gestellt. In der Einrichtung wohnen überwiegend Demenzerkrankte. Die Bewohner können weiterhin in der Einrichtung bleiben. Landrat Dr. Henning Görtz: “Unser Krisenstab, das Gesundheitsamt und auch die Heimaufsicht stehen im ständigen Kontakt zu dem betroffenen Pflegeheim. Wir unterstützen die Einrichtung in jeder Hinsicht, um die Arbeitsfähigkeit des Personals zu erhalten und dafür zu sorgen, dass die Bewohnerinnen und Bewohner trotz ihrer Infektion in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können.” Weitere Einzelheiten

13.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 289 (Stand: 13.04., 15:00 Uhr). 27 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 168 in häuslicher Quarantäne. 91 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 3 Personen sind verstorben.

11.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 238 (Stand: 11.04., 15:00 Uhr). 27 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 127 in häuslicher Quarantäne. 81 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 3 Personen sind verstorben.

11.04.2020 Kreis Stormarn
Die Landesregierung Schleswig-Holstein hat per Verordnung am 10. April 2020 die Regelungen zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Bekämpfung des Corona-Virus weiter geregelt. Wer aus dem Ausland über den Land-, See- oder Luftweg nach Schleswig-Holstein einreist, muss wegen der Gefahr einer Corona-Infektion künftig unverzüglich und auf direktem Weg zwei Wochen in häusliche Quarantäne und dies dem örtlichen Gesundheitsamt anzeigen. Einzelheiten

10.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 233 (Stand: 10.04., 15:00 Uhr). 27 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 128 in häuslicher Quarantäne. 75 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 3 Personen sind verstorben.

09.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 222 (Stand: 09.04., 15:00 Uhr). 26 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung,
120 in häuslicher Quarantäne. 73 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 3 Personen sind verstorben.

08.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 215 (Stand: 08.04., 15:00 Uhr). 23 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 126 in häuslicher Quarantäne. 63 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Eine weitere infizierte Person ist verstorben
Es handelt sich um einen Mann der Altersgruppe über 60. Insgesamt 3 Personen sind somit verstorben.

07.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 209 (Stand: 07.04., 15:00 Uhr). 22 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 132 in häuslicher Quarantäne. 53 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 2 Personen sind verstorben.

06.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 199 (Stand: 06.04., 15:00 Uhr). 22 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 124 in häuslicher Quarantäne. 51 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 2 Personen sind verstorben.

05.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 195 (Stand: 05.04., 15:00 Uhr). 21 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 126 in häuslicher Quarantäne. 46 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 2 Personen sind verstorben.

04.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 185 (Stand: 04.04., 15:00 Uhr)
19 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 147 in häuslicher Quarantäne. 17 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 2 Personen sind verstorben.

03.04.2020 Kreis Stormarn
Um die Umsetzung der zahlreichen Regelungen einfacher, transparenter und klarer zu gestalten, hat das Schleswig-Holsteinische Kabinett Erlasse und Verordnungen reduziert und zusammengeführt sowie präzisiert. Darin werden bestehende Auflagen klargestellt und inhaltlich geordnet, aber auch weiter verschärft. Die zusammenfassende Verordnung und der neue Runderlass sind heute in Kraft getreten. Dazu passend wurde die Allgemeinverfügung des Kreises Stormarn angepasst.

03.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 175 (Stand: 03.04., 15:00 Uhr)
19 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 137 in häuslicher Quarantäne. 17 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Eine weitere infizierte Person ist verstorben. Es handelt sich um einen Mann der Altersgruppe über 80 (der erste Verstorbene gehörte zur Altersgruppe der über 70jährigen). Insgesamt sind somit 2 infizierte Personen verstorben.

02.04.2020 Kreis Stormarn
Korrektur der Allgemeinverfügung vom 01.04.2020: Zum Besuchsrecht in Krankenhäusern wird klargestellt, dass die zeitliche Begrenzung für jeweils ein Elternteil oder Erziehungsberechtigte oder Erziehungsberechtigten für Kinder unter 14 Jahren sowie für eine Person während der Geburt im Kreissaal nicht gilt.

02.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 161 (Stand: 02.04., 15:00 Uhr) 20 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 125 in häuslicher Quarantäne. 15 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 1 Person ist verstorben.

01.04.2020 Kreis Stormarn
Korrektur der Allgemeinverfügung vom 31.03.2020: Personen sollen nicht erfasst sein, deren Aufenthalt im Krankenhaus etc. aufgrund einer akuten, medizinisch erforderlichen Behandlung oder einer stationären pflegerischen Versorgung erforderlich ist.

01.04.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 155 (Stand: 01.04., 15:00 Uhr). 18 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 123 in häuslicher Quarantäne. 13 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. 1 Person ist verstorben.

31.03.2020 Kreis Stormarn
Betretungsverbot für Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen sowie stationäre Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe

31.03.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 147 (Stand: 31.03., 15:00 Uhr).
16 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 120 in häuslicher Quarantäne. Die Zahl der aus Quarantäne genesenen Personen musste auf 10 korrigiert werden. Erster Todesfall: Eine der infizierten Personen ist verstorben. Es handelt sich um einen Mann der Altersgruppe über 70.

30.03.2020: Kreis Stormarn
In Ahrensburg wird für den Kreis Stormarn am 31.03.2020 ein Testzentrum für Corona-Tests in Betrieb genommen.

30.03.2020: Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 132 (Stand: 30.03., 15:00 Uhr). 14 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 106 in häuslicher Quarantäne. 12 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden.

29.03.2020: Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 120 (Stand: 29.03., 15:00 Uhr). 12 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, die Anderen in häuslicher Quarantäne. 7 Personen konnten bislang als genesen aus der Quarantäne entlassen werden.

29.03.2020 IHK Schleswig-Holstein
IHK verlangt vom Land mehr Hilfen für kleine Unternehmen. Die IHK Schleswig-Holstein sieht in den bestehenden Corona-Hilfsprogrammen des Bundes und des Landes eine Unterstützungslücke für die schleswig-holsteinischen Unternehmen.

28.03.2020: Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 113 (Stand: 28.03., 15:00 Uhr). 12 in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, die Anderen in häuslicher Quarantäne.
Zwei Personen konnten bislang als genesen aus der Quarantäne entlassen werden.

28.03.2020 Kreis Stormarn
Die nötige Schutzausstattung für Krankenhäuser ist derzeit überall ein Engpass. Auch der Kreis Stormarn kauft verfügbare Ausrüstungen. Benötigt werden OP-Masken (Mund-Nasen-Schutz), FFP2/FFP3-Masken, Overalls, Schutzhandschuhe, Schutzbrillen sowie Schutzkittel. Unternehmen, die ihre Hilfe anbieten können, wenden sich per E-Mail an: s4-versorgung@kreis-stormarn.de.

27.03.2020: Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 95 (Stand: 27.03., 15:00 Uhr). Elf in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, die Anderen in häuslicher Quarantäne. Zwei Personen konnten bislang als genesen aus der Quarantäne entlassen werden.

26.03.2020: Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 88 (Stand: 26.03., 15:00 Uhr). Neun in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, die Anderen in häuslicher Quarantäne. Eine Person konnte als genesen aus der Quarantäne entlassen werden.

25.03.2020 Stadt Ahrensburg
Ahrensburg setzt die Zahlungspflicht für Kita-Beiträge sowie für Entgelte für die Betreuung in den offenen Ganztagsschulen für April 2020 aus

25.03.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 79 (Stand: 25.03., 15:00 Uhr). Sechs in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, die Anderen in häuslicher Quarantäne. Eine Person konnte als genesen aus der Quarantäne entlassen werden.

25.03.2020 Kreis Stormarn
Abweichend von der bisherige Allgemeinverfügung dürfen Apotheken und Tankstellen an Sonn- und Feiertagen ganztägig für den geschäftlichen Verkehr mit Kunden und auch an Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag öffnen. Die neue Anordnung gilt bis zum 19. April 2020.

24.03.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 68 (Stand: 24.03., 15:00 Uhr) Fünf in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, die Anderen in häuslicher Quarantäne.
Eine Person konnte als genesen aus der Quarantäne entlassen werden.

23.03.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 60 (Stand: 23.03., 15:00 Uhr). Fünf der infizierten Personen befinden sich in stationärer Behandlung, die Anderen in häuslicher Quarantäne.

22.03.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle beträgt 52 (Stand: 22.03., 15:00 Uhr).
Vier der infizierten Personen befinden sich in stationärer Behandlung, die Anderen in häuslicher Quarantäne.

22.03.2020 Bündnis 90/Die Grünen Ahrensburg
Bündnis 90/Die Grünen informieren, dass sowohl der für den 29.03.2020 geplante Frühjahrsputz als auch das Doppelkopfturnier am 25.04.2020 aus gegebenem Anlass entfallen werden.

21.03.2020 Kreis Stormarn
Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle ist auf 43 gestiegen (Stand: 21.03., 15:00 Uhr).
Vier der infizierten Personen befinden sich in stationärer Behandlung, die Anderen in häuslicher Quarantäne.

21.03.2020 Polizeidirektion Ratzeburg
Ab 23.03.2020 werden die Polizeistationen Ammersbek, Großhansdorf und Aumühle vorübergehend für den Publikumsverkehr schließen. Unabhängig von der Schließung der kleineren Stationen sind die zuständigen Polizeireviere Ahrensburg (Tel. 04102/809-0) und Reinbek (Tel. 040/727707-0), nach wie vor 24 Stunden am Tag geöffnet. Vor Aufsuchen dieser Dienststellen wird um vorherige telefonische Kontaktaufnahme gebeten. Für Anzeigenerstattungen bittet die Polizei, wenn möglich, die Online-Wache der Landespolizei zu nutzen. Diese ist Tag und Nacht unter dem folgenden Link zu erreichen: www.schleswig-holstein.de/Onlinewache

20.03.2020: Land Schleswig-Holstein: Unterstützung der Wirtschaft

Hilfen des Landes Schleswig-Holstein für Firmen

20.03.2020 Kreis Stormarn: Der Landrat zur Unterstützung der Wirtschaft

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir befinden uns in einer für die gesamte Gesellschaft belastenden Situation. Die weiteren Entwicklungen lassen sich nur bedingt voraussehen und planen. Es ist jedoch absehbar, dass es in vielen Bereichen der Wirtschaft, der Zivilgesellschaft und des öffentlichen Lebens zu Einschnitten kommen wird. Über das Ausmaß lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nur spekulieren.

Die staatlichen Stellen einschließlich der Kommunalverwaltungen arbeiten aktuell rund um die Uhr an den vordringlichsten Themen: der Aufrechterhaltung der medizinischen Versorgung und des öffentlichen Gesundheitswesens. Die Kommunen sind u. a. mit ihren Gesundheitsämtern, den Krankenhäusern und den Ordnungsämtern in besonderem Maße belastet. Sämtliche Kräfte werden auf die Bewältigung der Krise konzentriert.

Wir werden aktuell mit einer Vielzahl von Unterstützungswünschen konfrontiert. Die Schilderungen der jeweiligen Situation nehmen wir sehr ernst. Es muss jedoch auf die finanzielle Situation der Kommunen hingewiesen werden. Die Kommunen in Schleswig-Holstein sind bereits jetzt in erheblichem Maße unterfinanziert. Zudem werden auch die Kommunen durch die aktuelle Lage u. a. durch Steuerausfälle betroffen sein, was zu einer weiteren Verschärfung der kommunalen Finanzsituation führen wird.

Aus unserer Sicht stehen insbesondere Bund und Land in der Pflicht, Lösungen zu erarbeiten und finanzielle Mittel bereitzustellen. Die bisherigen Ankündigungen aus der Bundes- und Landespolitik lassen darauf schließen, dass es eine entsprechende Bereitschaft gibt. Wir werden uns zu gegebener Zeit an der Erarbeitung von Lösungen beteiligen und sie konstruktiv unterstützen.

Auf der folgenden Seite finden Sie Links zu Informationen verschiedener Angebote. Diese Auflistung ist sicherlich nicht vollständig, soll aber eine erste Hilfestellung bieten:

Bund: Milliarden Schutzschild
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Überblicksartikel
Land Schleswig-Holstein: Stabilität schaffen.
Land Schleswig-Holstein: FAQ zum Thema Wirtschaft
Land Schleswig-Holstein: FAQ zu Arbeit und Arbeitsrecht
IHK Schleswig-Holstein: Finanzierungshilfen

Wir hoffen, dass Ihnen diese Informationsquellen helfen werden, mit Ihren berechtigten und verständlichen Sorgen und Ängsten besser umgehen zu können.
Wenn wir weitere Informationen erhalten, werden wir Sie natürlich informieren.

gez. Dr. Henning Görtz
Landrat des Kreises Stormarn

20.03.2020 HanseWerk Natur setzt Sperrungen bei Wärmekunden vorerst aus

Der Wärmenetzbetreiber HanseWerk Natur verändert angesichts der aktuellen Corona-Krise sein Vorgehen gegenüber zahlungssäumigen Kunden. Mindestens bis nach Ostern werden bei den Kundinnen und Kunden in Norddeutschland keine Wärmeanschlüsse mehr gesperrt. „In dieser herausfordernden Situation müssen wir uns als Energiedienstleister darauf einstellen und entsprechend handeln“, begründet Holger Ruschmeyer, Leiter des Kundenservices bei HanseWerk Natur, die Entscheidung.

Immer mehr der rund 60.000 Wärmekunden von HanseWerk Natur müssen wegen der Schul- und Kitaschließungen und neuer Homeoffice-Regelungen ihren Alltag neu strukturieren. Ruschmeyer: „Unsere Kundschaft verbringt jetzt zwangsläufig mehr Zeit zu Hause und soll sich aktuell keine Gedanken um die Energieversorgung machen müssen.“ Sofern es notwendig ist, können auch bereits gesperrte Wärmeanschlüsse – unter Beachtung strenger Hygienevorschriften – wieder entsperrt werden. Der Kundenservice von HanseWerk Natur ist hierfür unter 0 40-23 78 27 3 25 oder kundenservice@hansewerk-natur.com erreichbar.

20.03.2020 Kreis Stormarn: Die aktuellen Regelungen im Wortlaut

Allgemeinverfügung des Kreises Stormarn vom 20.03.2020 über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 auf dem Gebiet des Kreises Stormarn

Gemäß § 28 Absatz 1 Satz 2 Infektionsschutzgesetz (IfSG) in Verbindung mit § 106 Abs. 2 Allgemeines Verwaltungsgesetz für das Land Schleswig-Holstein (Landesverwaltungsgesetz –LVwG) wird folgende Allgemeinverfügung erlassen:

1.Personen, die sich innerhalb der letzten 14 Tage, beginnend ab dem Zeitpunkt des Eintritts in den Kreis Stormarn durch Überfahren bzw. Überschreiten der Kreisgrenze entweder in der Republik Österreich oder der Schweizerischen Eidgenossenschaft (Schweiz) oder, sofern nicht bereits dadurch abgedeckt, in einem Risikogebiet oder einem besonders betroffenen Gebiet entsprechend der jeweils aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, wird eine Absonderung für die Dauer von 14 Tagen, beginnend ab dem Zeitpunkt des Eintritts in den Kreis Stormarn durch Überfahren bzw. Überschreiten der Kreisgrenze, in häuslicher Quarantäne angeordnet. Weitere Gebiete können durch die oberste Landesgesundheitsbehörde als besonders betroffene Gebiete festgelegt werden. Auf die aktuellen Festlegungen weist der Kreis Stormarn auf seiner Homepage www.kreis-stormarn.de hin. Falls sich nach Reiserückkehr Änderungen aufgrund aktualisierter Festlegungen durch das Robert Koch-Institut (RKI) oder die oberste Landesgesundheitsbehörde ergeben und erst dadurch eine Reiserückkehr aus einem nunmehr als Risikogebiet oder besonders betroffenen Gebiet gegeben ist, tritt anstelle des Zeitpunkt des Ein-tritts in den Kreis Stormarn durch Überfahren bzw. Überschreiten der Kreisgrenze der Zeitpunkt der Veröffentlichung der aktualisierten Festlegungen auf der Homepage des RKI. Die Personen haben sich binnen einer Stunde nach Eintritt in den Kreis Stormarn durch Überfahren bzw. Überschreiten der Kreisgrenze bevorzugt per E-Mail unter gesundheitsamt@kreis-stormarn.de oder per Fax unter 04531 / 160 − 16 26 beim Gesundheitsamt des Kreises Stormarn zu melden. Betroffene Personen nutzen bitte das als Anlage beigefügte Formular. Die Meldung kann auch telefonisch unter 04531 / 160 – 11 14 erfolgen.

Es ist den Personen während er Absonderung in häuslicher Quarantäne untersagt, die Wohnung ohne ausdrückliche Zustimmung des Gesundheitsamtes zu verlassen. Ferner ist es den Personen in dieser Zeit untersagt, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht dem eigenen Haushalt angehören.

Für die Zeit der Absonderung unterliegen die Personen der Beobachtung durch das Gesundheitsamt gemäß § 29 des Infektionsschutzgesetzes (lfSG).

  1. Personen, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet oder einem besonders betroffenen Gebiet entsprechend der jeweils aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet oder des besonders betroffenen Gebiets folgende Einrichtungen nicht betreten:

a) Einrichtungen nach § 33 Nr. 1 bis 4 IfSG (Kindertageseinrichtungen und Kinder-horte, erlaubnispflichtige Kindertagespflegestellen, Schulen und Heime, in denen überwiegende minderjährige Personen betreut werden) sowie betriebserlaubte Einrichtungen nach § 45 SGB VIII (stationäre Erziehungshilfe),

b) Einrichtungen nach § 23 Absatz 3 IfSG (Krankenhäuser, Einrichtungen für ambulantes Operieren, Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare medizinische Versorgung erfolgt, Dialyseeinrichtungen, Tageskliniken, Entbindungseinrichtungen, Behandlungs- oder Versorgungseinrichtungen, die mit einer der in den Nummern 1 bis 6 genannten Einrichtungen vergleichbar sind, Arztpraxen, Zahnarztpraxen, Praxen sonstiger human-medizinischer Heilberufe, Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitsdienstes, in denen medizinische Untersuchungen, Präventionsmaßnahmen oder ambulante Behandlungen durchgeführt werden, ambulante Pflegedienste, die ambulante Intensivpflege in Einrichtungen, Wohngruppen oder sonstigen gemeinschaftlichen Wohnformen erbringen, und Rettungsdienste.); ausgenommen von dem Betretungsverbot sind behandlungsbedürftige Personen,

c) stationäre Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe nach dem Selbstbestimmungsstärkungsgesetz (SbStG), ausgenommen von dem Betretungsverbot sind betreuungsbedürftige Personen,

d) Berufsschulen,

e) alle staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen des Landes nach § 1 Hochschulgesetz sowie

f) alle sonstigen öffentlichen Einrichtungen.

Allen anderen Reiserückkehrern aus alpinen Skigebieten wird dringend empfohlen, dieses Betretungsverbot ebenfalls zu beachten.

Das Gebiet des Landes Schleswig-Holstein gilt nicht als Risikogebiet. Weitere Gebiete kön-nen durch die oberste Landesgesundheitsbehörde als besonders betroffene Gebiete festge-legt werden. Auf die aktuellen Festlegungen weist der Kreis Stormarn auf seiner Homepage www.kreis-stormarn.de hin.

  1. Schülerinnen und Schülern ab der 7. Klasse von allgemeinbildenden Schulen, Förderzentren, berufsbildende Schulen, Ergänzungs- und Ersatzschulen sowie von Schulen und Einrichtungen der dänischen Minderheit ist das Betreten der Schulen sowie die Teilnahme an schulischen Veranstaltungen untersagt. Dies gilt auch für die Schülerinnen und Schüler der Pflege- und Gesundheitsfachschulen sowie für Einrichtungen der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung.

Von diesem Betretungsverbot ausgenommen sind diejenigen Schülerinnen und Schüler, die einen täglichen, hohen Pflege- und Betreuungsaufwand benötigen, dem im häuslichen Rahmen nicht entsprochen werden kann. Für diese Schülerinnen und Schüler wird ein schulischer Notbetrieb (Betreuung) auf Elternwunsch nach Entscheidung der Schulleitung sichergestellt. Da diese Schülerschaft zur besonderen vulnerablen Bevölkerungsgruppe gehört, sind entsprechende Schutzmaßnahmen zu be-achten und ein strenger Maßstab anzulegen.

  1. Schülerinnen und Schülern bis zur 6. Klasse von allgemeinbildenden Schulen, Förderzentren, Ergänzungs- und Ersatzschulen sowie von Schulen und Einrichtungen der dänischen Minderheit ist das Betreten der Schulen sowie die Teilnahme an schulischen Veranstaltungen untersagt.

Ausgenommen von diesen Verboten sind Kinder, bei denen beide Eltern oder ein alleinerziehender Elternteil in einem Bereich arbeiten, der für die Aufrechterhaltung kritischer Infrastrukturen notwendig ist und diese Eltern keine Alternativ-Betreuung ihrer Kinder organisieren können. Ebenfalls ausgenommen sind Kinder von Personen, bei denen ein Elternteil in einer akutversorgungsrelevanten Einrichtung des Gesundheitswesens (insbesondere Arztpraxen, Krankenhäuser, Rettungsdienst und Apotheken) oder einer Pflegeeinrichtung oder in einem ambulanten Pflegedienst tätig ist. Zu den kritischen Infrastrukturen nach dieser Verfügung zählen folgende Bereiche:

  • Energie – Strom, Gas, Kraftstoffversorgung etc. (§ 2 BSI-KritisV),
  • Wasser: Öffentliche Wasserversorgung, öffentliche Abwasserbeseitigung (§ 3 BSI-KritisV),
  • Ernährung, Hygiene (Produktion, Groß-und Einzelhandel) – inkl. Zulieferung, Logistik (§ 4 BSI-KritisV),
  • Informationstechnik und Telekommunikation – insb. Einrichtung zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze (§ 5 BSI-KritisV),
  • Gesundheit – Krankenhäuser, Rettungsdienst, Pflege, ggf. Niedergelassener Bereich, Medizinproduktehersteller, Arzneimittelhersteller, Apotheken, Labore, Sanitätsdienste der Bundeswehr (§ 6 BSI-KritisV),
  • Fürsorge – Leistungsangebote der Eingliederungshilfe nach dem SGB IX; stationäre Einrichtungen der Jugendhilfe und ambulante sowie teilstationäre Angebote der Jugendhilfe als notwendige Voraussetzung für die Gewährleistung des Kindeswohls nach dem SGB VIII,
  • Transport und Verkehr – Logistik für die KRITIS, ÖPNV (§ 8 BSI-KritisV),
  • Entsorgung (Müllabfuhr),
  • Medien und Kultur – Risiko- und Krisenkommunikation,
  • Staat und Verwaltung – Kernaufgaben der öffentlichen Verwaltung (Regierung und Verwaltung, Parlament), Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Justiz, Veterinärwesen, Küstenschutz sowie
  • Grundschullehrkräfte (soweit diese zur Aufrechterhaltung der Notbetreuung im Sinne dieser Verfügung eingesetzt werden), Sonderpädagoginnen an Förderzentren mit Internatsbetrieb, in Kindertageseinrichtungen Tätige (soweit diese zur Aufrechterhaltung der Notbetreuung im Sinne dieser Verfügung eingesetzt werden).

Dabei sind in den o.a. Bereichen nur Personen erfasst, deren Tätigkeit für die Kern-aufgaben der Infrastruktur relevant ist. Die Eltern haben dies durch die Angabe ihres Berufes gegenüber der Schule zu dokumentieren.

Von diesem Betretungsverbot ausgenommen sind ebenfalls diejenigen Schülerinnen und Schüler, die einen täglichen, hohen Pflege- und Betreuungsaufwand benötigen, dem im häuslichen Rahmen nicht entsprochen werden kann. Für diese Schülerinnen und Schüler wird ein schulischer Notbetrieb (Betreuung) auf Elternwunsch nach Entscheidung der Schulleitung sichergestellt. Da diese Schülerschaft zur besonderen vulnerablen Bevölkerungsgruppe gehört, sind entsprechende Schutzmaßnahmen zu beachten und ein strenger Maßstab anzulegen.

Nicht zulässig ist eine (Ferien-) Betreuung von Schulkindern in einer anderen Einrichtung.

  1. Das Betreten von Kindertagesstätten (inkl. Krippen), Kinderhorten sowie die Teilnahme an vergleichbaren schulischen Betreuungsangeboten wie offene Ganztagsschulen und ähnliche Betreuungsangebote außerhalb des elterlichen Haushaltes ist verboten.

Ausgenommen sind Angebote der erlaubnispflichtigen Kindertagespflege, bei denen am jeweiligen Standort maximal fünf Kinder betreut werden; ebenso nicht erfasst sind die sonstigen Angebote der Kindertagespflege, bei denen am jeweiligen Standort maximal fünf Kinder (ggf. zzgl. der eigenen Kinder der Kindertagespflegeperson) betreut werden. Neuaufnahmen sind nicht gestattet mit Ausnahme von Kindern die den Ausnahmebestimmungen zur Notbetreuung unterfallen. Die Betreuung von Kindern in Rahmen einer Kooperation von zwei Kindertagespflegepersonen mit mehr als fünf fremden Kindern insgesamt in einem Gebäude sowie gemeinsam genutzten Neben- und Funktionsräumen ist nicht erlaubt.

Angebote der erlaubnispflichtigen Kindertagespflege können nach vorstehenden Maßgaben aufrechterhalten, auf eine Notbetreuung beschränkt oder eingestellt werden.

Ausgenommen vom Betretungsverbot nach Satz 1 sind Kinder, bei denen die Eltern nach den Voraussetzungen von Ziffer 3 als Beschäftigte in Bereichen der kritischen Infrastrukturen zur Aufrechterhaltung dringend tätig sein müssen oder bei denen ein Elternteil in einer Einrichtung des Gesundheitswesens, einer Pflegeeinrichtung oder einem Pflegedienst nach Ziffer 3 dringend tätig sein muss. Die Eltern haben dies durch die Angabe ihres Berufes gegenüber der Einrichtung zu dokumentieren. Für Kinder und Jugendliche in schulischen Ganztagsangeboten oder Horten ab der 7. Schulklasse gilt diese Ausnahme nicht.

Vom Betretungsverbot ausgenommen sind diejenigen Beschäftigte und Bevollmächtige, die zur Aufrechterhaltung der Notbetreuung erforderlich sind sowie Personen mit gesetzlichen Betretungsbefugnissen. Sofern und soweit in der Einrichtung oder Kindertagespflegestelle keine Notbetreuung vorgehalten wird, sind auch andere Beschäftigte der Einrichtung und bevollmächtigte Dienstleister vom Betretungsverbot ausgenommen.

Angebote der Notbetreuung sind nur in bestehenden Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen zulässig. Es dürfen maximal bis zu fünf Kinder in einer Gruppe gleichzeitig betreut werden. Zu nutzen sind vorrangig bestehende Gruppen- und Personalstrukturen in der Regeleinrichtung der zu betreuenden Kinder. Die Gruppen sind räumlich strikt zu trennen und der Kontakt der Kinder aus verschiedenen Gruppen untereinander ist zu unterbinden. Auch die in den einzelnen Gruppen Tätigen haben den Kontakt untereinander möglichst zu vermeiden. Die erhöhten Anforderungen an Hand- und Flächenhygiene sind angemessen zu berücksichtigen. Die Gruppenzahl pro Einrichtung ist möglichst gering zu halten. Die Konzentration von Kindern aus verschiedenen Einrichtungen ist nicht zulässig, die Verteilung zur weite-ren Vereinzelung der Gruppen hingegen schon.

Das Betreten der Werkstätten für behinderte Menschen sowie die Inanspruchnahme von Betreuungsangeboten in diesen Einrichtungen ist verboten für diejenigen Menschen mit Behinderung,

  • die sich im stationären Wohnen befinden,
  • die bei Erziehungsberechtigen oder ihren Eltern wohnen und deren Betreuung sichergestellt ist,
  • die alleine oder in Wohngruppen wohnen und sich selbst versorgen können oder eine Betreuung erhalten.

Von diesem Betretungsverbot ausgenommen sind diejenigen Menschen mit Behinderung, die den Besuch der Werkstatt als eine tagesstrukturierende Maßnahme benötigen. Die Entscheidung trifft die Einrichtungsleitung.

  1. In Vorsorge- und Rehaeinrichtungen werden ab sofort Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen untersagt.

Von dem Verbot sind Leistungen der Anschlussheilbehandlung ausgenommen. Diese sind vorrangig für Patientinnen und Patienten aus Schleswig-Holstein und Hamburg zu erbringen.

Die Regelungen gelten auch für psychosomatische Reha-Kliniken.

Für Patientinnen und Patienten bzw. betreute Personen, die bis 16. März 2020 Maß-nahmen begonnen haben, dürfen die Maßnahmen durchgeführt werden.

Entsprechende Leistungen in Einrichtungen, in denen Personen mit Pflegebedarf teil-stationär untergebracht und verpflegt werden können (Tages- oder Nachtpflege), werden untersagt.

Von dem Verbot sind solche pflegebedürftigen Personen ausgenommen, die von Angehörigen versorgt und betreut werden, die als in Bereichen der kritischen Infrastruktur Beschäftigte im Sinne von Ziffer 3 dieser Verfügung zur Aufrechterhaltung dieser Strukturen und Leistungen erforderlich sind.

Von dem Verbot sind solche pflegebedürftigen Personen ausgenommen, die einen täglichen Pflege- und Betreuungsaufwand benötigen, dem im häuslichen Rahmen nicht entsprochen werden kann. Für diese Personen soll ein Notbetrieb nach Entscheidung der Einrichtungsleitung sichergestellt werden. Da pflegebedürftige Personen zur besonders vulnerablen Personengruppe gehören, sind entsprechende Schutzmaßnahmen zu beachten.

  1. Alle Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen sowie die stationären Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe nach dem Selbstbestimmungsstärkungsgesetz (SbStG) haben folgende Maßnahmen zu ergreifen:
  • Diese Einrichtungen haben Maßnahmen zu ergreifen, um den Eintrag von Corona-Viren zu erschweren, Patienten und Personal zu schützen und persönliche Schutzausrüstung einzusparen.
  • Diese Einrichtungen haben sicherzustellen, dass kein Besuch durch Kinder unter 16 Jahren und von Besuchern mit Infektionen der Atemwege erfolgt. Für andere Besucherinnen und Besucher sind Besuchsverbote oder restriktive Einschränkungen auszusprechen; maximal darf ein registrierter Besucher pro Bewohner/ Patient pro Tag für eine Stunde mit Schutzmaßnahmen und mit Hygieneunterweisung zugelassen werden. Ausgenommen davon sind medizinisch oder ethisch-sozial angezeigte Besuche (z. B. Kinderstationen, Palliativpatienten).
  • Kantinen, Cafeterien oder andere der Öffentlichkeit zugängliche Einrichtungen für Patienten und Besucher sind zu schließen.
  • Sämtliche öffentliche Veranstaltungen wie Vorträge, Lesungen, Informationsveranstaltungen etc. sind zu unterlassen.
  1. Die allgemeinversorgenden Krankenhäuser (Krankenhäuser mit einem Versorgungsauftrag als Maximalversorger, Schwerpunktversorger oder Grund- und Regelversorger) haben folgende weitere Maßnahmen umzusetzen:
  • Aktivierung der Krankenhauseinsatzleitung nach dem Krankenhausalarmplan und tägliche Analyse der Versorgungssituation mindestens in Bezug auf die Notfallversorgung und COVID-19.

Planbare Aufnahmen sind ab sofort so zu reduzieren oder auszusetzen, dass zeitnah die Aufnahmekapazitäten für COVID-19 Patienten bereitstehen; das gilt insbesondere für die Kapazitäten in der Intensivmedizin.

  • Die allgemeinversorgenden Krankenhäuser mit einer Intensivstation unterneh-men alles Notwendige, um ihre Beatmungskapazitäten zu erhöhen und die Funk-tionsfähigkeit der Intensivstationen zu sichern.
  • In den geriatrischen Kliniken und Abteilungen sind die Aufnahmen zu reduzieren. Es finden keine Aufnahmen mehr statt, die aufgrund von Einweisungen durch Vertragsärzte erfolgen. Es sei denn, eine Krankenhausbehandlung ist medizinisch dringend geboten.
  • Für geriatrische Tageskliniken gilt ein Aufnahmestopp. Die frei werdenden Ressourcen (Personal, Räume) sind für die stationäre Versorgung einzusetzen.
  • Quarantäneersatzmaßnahmen.
  1. Alle öffentlichen Veranstaltungen auf dem Gebiet des Kreises Stormarn sind untersagt.

Private Veranstaltungen wie Geburtstagsfeiern, Grillabende oder ähnliche Veranstaltungen, sowie Ansammlungen im öffentlichen Raum sind ab einer Teilnehmerzahl von mehr als 5 Personen untersagt, sofern keine Verwandtschaftsverhältnisse ersten Grades bestehen.

Demonstrationen können nach Durchführung einer individuellen Verhältnismäßigkeitsprüfung zugelassen werden.

Ausgenommen sind Veranstaltungen, die der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, dienen.

Nicht unter den Veranstaltungsbegriff fällt die Teilnahme am öffentlichen Personennahverkehr oder der Aufenthalt an einer Arbeitsstätte.

  1. § 4 Abs. 2 der Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein vom 17. März 2020 ordnet die Schließung bestimmter Einrichtungen an. Hierzu zählen neben den dort explizit genannten als „ähnliche Einrichtungen“ im Sinne der Verordnung vor allem • Saunen, Sonnenstudios,
  • kosmetische Fußpflege-, Körperpflege- und Kosmetiksalons
  • Physio- und Massagepraxen (Ausnahme: medizinisch gebotene Behandlungen; eine ärztliche Verordnung ist hierfür vorzulegen)
  • Angebote in Volkshochschulen, in Musikschulen, in sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen,
  • Bibliotheken,
  • Fahrschulen (theoretischer und praktischer Unterricht),
  • kommerziell organisierte Reiseveranstaltungen in Bussen und auf Schif-fen,
  • Wohnmobilstellplätze, Campingplätze (soweit nicht als erster Wohnsitz genutzt) und Sportboothäfen,
  • Seniorentagesbetreuungsangebote und vergleichbare Freizeitangebote für Senioren,
  • Jugendzentren und vergleichbare Freizeitangebote für Jugendliche,
  • Geburtsvorbereitungskurse und Eltern und Kind-Freizeitangebote,
  • Spiel-, Boule- und Minigolfplätze,
  • Indoorspielflächen, Jumphäuser und vergleichbare Einrichtungen,
  • Reit-, Tennis- oder Golf/Swin-Golfunterricht,
  • Hundeschulen und Hundeausbildungsplätze,
  • Swingerclubs und vergleichbare Einrichtungen.
  1. § 4 Abs. 1 der Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein vom 17. März 2020 ordnet an, dass Handwerker und Dienstleister ihrer Tätigkeit weiterhin nachgehen können. Hierzu gelten folgende ergänzenden Bestimmungen:

Werden in einem Ladengeschäft sowohl Handwerksleistungen oder Dienstleistungen erbracht als auch eine Verkaufsstelle des Einzelhandels betrieben (z. B. Autohaus mit Werkstatt) bezieht sich das Verbot ausschließlich auf die Verkaufsstelle.

Die Tätigkeit als Handwerker und Dienstleister in einem Ladengeschäft setzt die Er-stellung eines Präventionskonzepts mit einer maximalen Besucherzahl voraus. Ferner haben diese Betriebe sicherzustellen, dass eine Registrierung aller Kunden mit Kontaktdaten erfolgt und dass ausreichende Möglichkeiten zur Händehygiene bereitgestellt werden.

  1. Die Durchführung von Lehrveranstaltungen (Präsenzveranstaltungen wie Vorlesungen, Seminare und vergleichbare Veranstaltungen) in allen staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen des Landes nach § 1 Hochschulgesetz ist untersagt.

Der Betrieb von Mensen und Hochschulbibliotheken ist untersagt.

Prüfungen sind, wo immer es möglich und zumutbar ist, zu verschieben. Kann das aus zwingenden Gründen nicht umgesetzt werden (z.B. Staatsexamina), muss gewährleistet sein, dass zwischen den Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmern aus-reichend Abstand gehalten werden kann. Prüfungen, die nach diesem strengen Maß-stab nicht stattfinden können, müssen zu geeigneter Zeit nachgeholt werden.

Nicht beschränkt werden die Forschung sowie allgemeine Verwaltungs- und sonstige Tätigkeiten, die nicht im unmittelbaren Zusammenhang mit der Durchführung der Lehrveranstaltungen stehen.

14. Der Betrieb von nicht erlaubnispflichtigen Einrichtungen zur Beherbergung von Kindern und Jugendlichen (z. B. Jugendfreizeiteinrichtung, Jugendbildungseinrichtung, Jugendherberge, Schullandheim, Ferienlager, Jugendzeltlager) ist untersagt.

15. Diese Allgemeinverfügung gilt sofort ab dem Zeitpunkt der Bekanntmachung bis einschließlich Sonntag, den 19. April 2020. Eine Verlängerung ist möglich.

16. Auf die Strafbarkeit einer Zuwiderhandlung gegen die in Ziffer 1 enthaltene Anordnung gemäß § 75 Absatz 1 Nr. 1; Absatz 3 IfSG wird hingewiesen.

17. Die Anordnung ist gemäß § 28 Abs. 3 i.V.m. § 16 Abs. 8 IfSG sofort vollziehbar.

18. Die Allgemeinverfügung des Kreises Stormarn über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 auf dem Gebiet des Kreises Stormarn vom 17. März 2020 wird aufgehoben.

16.03.2020 Stadt Ahrensburg: Schließung des Rathauses

Ab Montag, den 16.03.20 wird das Rathaus für den Kundenverkehr geschlossen. Die Öffnungszeiten werden aufgehoben. Das gilt auch für alle bereits reservierten Termine. Für alle allgemeinen Anliegen steht die Behördenrufnummer 115 zur Verfügung.

Die Mitarbeitenden und Kollegen aus dem Bürgerbüro sind per E-Mail an ema@ahrensburg.de oder unter Tel. 04102/ 77 0 erreichbar. Für alle anderen Ämter/Abteilungen gilt diese Nummer ebenfalls.