In der Zeit vom 31.05.2021 bis zum 10.07.2021 läuft die Aktion “Ahrensburger Stadtgeld”

Das Ahrensburger Stadtgeld ist eine außergewöhnliche Initiative zur Überwindung der Corona-Krise (Die Einzelheiten finden Sie in unserem Bericht).

Die Idee des Ahrensburger Stadtgeldes wurde im letzten Jahr geboren.  Getragen und in der Stadtverordnetenversammlung durchgesetzt wurde die Initiative durch die Fraktionen von CDU und Grünen. Vor diesem Hintergrund haben wir den Fraktionsvorsitzenden der CDU, Detlef Levenhagen, interviewt (Ein Interview mit Christian Schubbert für die Grünen folgt in Kürze):

Was sind für Sie die wichtigsten Gründe und Ziele für das Stadtgeld?

Der wichtigste Grund ist die Unterstützung, der während der Pandemie geschlossenen Unternehmen in der Innenstadt. Wir gehen davon aus, dass die Bürgerinnen und Bürger wieder vermehrt unsere Innenstadt besuchen und somit auch die Vorteile einer gut funktionierenden Innenstadt wieder erkennen und Amazon und Co. den Rücken kehren.

Welchen Nutzen sehen Sie für die Ahrensburgerinnen und Ahrensburger?

Der Hauptnutzen ist, wie erläutert, die Stützung der Unternehmen, weniger die Vorteile für die Bewohnerinnen und Bewohner. Es gibt sicherlich aber auch Bürgerinnen und Bürger, die sich über einen Gutschein erfreuen werden. Mittelfristig werden alle davon profitieren, wenn Ahrensburg eine lebendige Innenstadt behält.

Worin wird der positive Effekt für die Ahrensburger City bestehen?

Ein Mehr an Umsatz und somit ein mehr an Gewinn. Desweiteren kurz- und mittelfristig eine Belebung der Innenstadt. Vor allen Dingen auch eine Identifikation mit Ahrensburg.

Wie sehen Sie die Ausgestaltung des Stadtgeldes – sowohl vom Betrag als auch von der Dauer des Aktionszeitraumes?

Der Betrag ist die größte Summe, die den Betrieben jemals in der Innenstadt zur Verfügung gestellt wurde. Wir hoffen darüber hinaus auch, dass die Bürgerinnen und Bürger eine Mehr an Ausgaben tätigen als nur die Gutscheine beinhalten. Ich gehe davon aus, dass die Gutscheine in den ersten 3 Wochen eingelöst werden, und somit die 6 Wochen allemal ausreichen.

Erwarten Sie, dass nach dem Stadtgeld weitere Aktionen notwendig werden, um die Wieder-Belebung der City zu fördern – und welche?

Wir haben ja bereits zur Attraktivität der Innenstadt die Klaus-Groth mit Blumenkasten und Sitzmöglichkeiten geschaffen. Desweiteren wird der Bereich Hamburger Straße / Manhagener Allee / Hagener Allee auch so gestaltet werden, dass das Einkaufen zum Flanieren einlädt. Auch setzt sich die CDU für eine Tiefgarage ein, sodass das Suchen nach einem Parkplatz aufhört, der Verkehr weitgehend von den Einkaufsstraßen fernbleibt und so der Einkaufsbereich zur Oase wird.

Ich bitte alle Bürgerinnen und Bürger aus Ahrensburg diesen Gutschein bei den Geschäften einzulösen und ich nicht verfallen zu lassen.

Text, Foto: Ahrensburg-Portal