Sechs Fragen an Frau Dr. Christina Westphal

Ärztin für Allgemeinmedizin in Ahrensburg

1 Die Gürtelrose gilt als besonders unangenehm. Wie äußert sich diese Erkrankung und welche Körperteile können betroffen sein?

Es treten akut Schmerzen und Bläschen an der Haut auf, eventuell mit Fieber. Am häufigsten ist der Rumpf betroffen, bei älteren Menschen tritt der Zoster in 20% am Kopf auf. Nach Abheilung der Haut kann dort ein Schmerz wochen- oder monatelang, manchmal sogar über ein Jahr bleiben: die sogenannte postzosterische Neuralgie.

2 Was sind die Ursachen der Gürtelrose?

Die Ursache ist eine Infektion mit dem Varizella-Zoster-Virus. Als Kind tritt bei einer Infektion mit diesem Virus eine Windpockenerkrankung auf. Die Viren bleiben lebenslang im Körper und können später als Reaktivierung zu einem Herpes Zoster führen.

3 Wer kann eine Gürtelrose bekommen?

Jeder, der an Windpocken erkrankte bzw. der die Viren im Körper trägt, kann eine Gürtelrose bekommen.

4 In welchem Alter tritt die Gürtelrose normalerweise auf?

Die Gürtelrose tritt am häufigsten im höheren Lebensalter auf (über 50Jährige).

5 Wie wird die Gürtelrose geheilt, wie lange dauert das und ist die Heilung vollständig? 

Es wird lokal eine Zinkschüttelmixtur aufgetragen. Bei einigen Patienten ist eine antivirale Therapie mit Tabletten, eventuell sogar mit Infusionen, möglich. Das muss die Ärztin entscheiden. Die antivirale Therapie kann Dauer und Schweregrad reduzieren und das Komplikationsrisiko senken, muss aber früh begonnen werden.

6 Was kann jeder unternehmen, um eine Gürtelrose zu vermeiden oder zumindest die Folgen zu mildern? 

Bei Verdacht auf eine Gürtelrose sollte man umgehend zur Ärztin gehen um den Zeitpunkt einer möglichen antiviralen Therapie nicht zu verpassen. Zudem gibt es Impfungen gegen Gürtelrose, die das Auftreten der Erkrankung verhindern.

Das nächste Interview zum Thema erscheint am 16.06.2019 auf dem Ahrensburg-Portal
Die Gürtelrose: Neue Impfung bietet gute Möglichkeiten zum Schutz

Zur Person
Dr. med. Christina Westphal ist seit 2012 Inhaberin der Praxis für Innere Medizin, Pneumologie, Nephrologie und Allgemeinmedizin in Ahrensburg www.praxis-dr-westphal.de