Gemeinde Trittau (Foto: Ahrensburg-Portal)

Am 30. April 2021 kam es gegen 02:00 Uhr zu einem Einbruch in einen Kiosk in der Poststraße in Trittau.

Nach bisherigem Erkenntnisstand verschafften sich die Täter durch Einschlagen einer Glasscheibe des Geschäfts Zutritt zu den Geschäftsräumen und entwendeten daraus Tabakwaren im Wert von ca. 1.000,00 EUR.

Aufgrund der ausgelösten Alarmanlage wurden Polizeibeamte zu dem Kiosk entsandt. Die Tatverdächtigen hatten bei Eintreffen der Beamten bereits das Geschäft verlassen. Die Beamten konnten die Tatverdächtigen im Bereich des nahegelegenen Busbahnhofes sehen.

Die Beamten nahmen umgehend die Verfolgung auf. Einer der Tatverdächtigen, ein 27- jähriger Mann konnte von den Beamten festgenommen werden; der zweite Tatverdächtige flüchtete. Er begab sich zu der Wohnanschrift des Mittäters in Trittau, wo er später festgenommen werden konnte. Es handelt sich um einen 23-jährigen Mann, der über keinen Wohnsitz verfügt.

Die Staatsanwaltschaft hat hinsichtlich beider Tatverdächtiger den Erlass von Untersuchungshaftbefehlen wegen des dringenden Verdachts des Einbruchdiebstahls und des Haftgrundes der Fluchtgefahr beim Amtsgerichts Ahrensburg beantragt. Die Vorführung der Beschuldigten vor den Haftrichter wird noch im Verlauf des heutigen Tages erfolgen.

Text: Polizeidirektion Ratzeburg (ots) / Redaktion, Foto: Ahrensburg-Portal