Falsche Schwägerin erbeutet 25.000 Euro

Am 06.12.2018, zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr, kam es im Haidkrug in Reinbek zu einem erneuten und diesmal erfolgreichen telefonischen Trickbetrug. Eine 82-jähre Reinbekerin erhielt einen Anruf von Ihrer angeblichen Schwägerin. Die falsche Schwägerin gab an, wegen eines Wohnungskaufes dringend einen fünfstelligen Geldbetrag zu benötigen. Die 82-jährige bot ihrer „Schwägerin“ daraufhin einen Geldbetrag von 25.000 Euro an, welchen sie in bar zu Hause hätte. Die angebliche Schwägerin kündigte daraufhin an, dass ein Mitarbeiter der Hausbank der Geschädigten das Geld in ihrem Auftrage abholen würde. Noch während dieser telefonischen Ankündigung erschien auch ein Mann an der Wohnungstür und nahm das Geld entgegen. Die Geschädigte erzählte schließlich Ihrer Tochter von dem Vorfall, welche dann eine Anzeige bei der Polizei erstattete.
Der Mann, welcher das Geld abholte, wird wie folgt beschrieben: – Ca. 1,60 – 1,75 m groß – Stämmig – Rundes Gesicht – Ca. 40-45 Jahre alt Er trug dunkle Kleidung und Kopfhörer.
Zeugen gesucht: Wer hat zur o. g. Zeit im Haidkrug einen Mann (möglicherweise in Begleitung einer Frau) gesehen, auf den Beschreibung zutrifft? Der Mann oder das Pärchen haben evtl. auch ein Fahrzeug genutzt, um in den Haidkrug zu gelangen. Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizeistelle in Reinbek unter der Telefonnummer 040 – 727707-0.

Anzeige

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
Holger Meier
– Stabsstelle / Presse –
Telefon: 04541/809-2010

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige