Das Ahrensburger Streichquartett (Foto: Förderverein St. Johannes)

Das Programm des diesjährigen Konzerts startet mit dem Quartett in Es-Dur op. 64/6 von Joseph Haydn (1732-1809). Joseph Haydn schrieb das Quartett während er bei dem Fürsten Esterhazy in Ungarn tätig war.

Anzeige

Als nächstes Stück steht Ludwig van Beethovens Quartett in B-Dur op. 18/6 auf dem Programm. Dabei ließ sich der Komponist insbesondere im ersten Satz auch von Haydn inspirieren.

Abgeschlossen wird das Konzert mit dem ersten Satz aus Franz Schuberts Quartettsatz in c-Moll. Von diesem Werk ist lediglich der erste Satz und 41 Takte des zweiten Satzes bekannt.

Das Ahrensburger Streichquartett besteht seit über 25 Jahren. Gegründet haben es die Brüder Christian Färber an der Violine und Heinrich Färber am Violoncello gemeinsam mit zwei weiteren Musikern, die alle vier damals im Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg gespielt haben. Zu den heutigen Mitgliedern zählen neben den beiden Brüdern die Geigerin Ulrike Baasch und der Bratscher Thomas Gaede. Thomas Gaede, Christian und Heinrich Färber teilen nicht nur die gemeinsame Leidenschaft des Musizierens, auch sind sie beruflich alle drei als Ärzte tätig. Ulrike Baasch ist Sozialpädagogin.

Termin: 05.03.2022, 19.30 Uhr
Ort: St. Johanneskirche, Rudolf-Kinau-Straße 19, 22926 Ahrensburg
Corona: Die Veranstaltung wird unter dem 2G+ Modell ablaufen
Der Eintritt ist frei. Spenden dienen dem Erhalt der St. Johanneskirche

Text, Foto: Förderverein St. Johannes / Redaktion

Alle Termine im Veranstaltungskalender für Ahrensburg und die Region

Anzeige