Nach Einbrüchen in Dachböden festgenommen

Am 19.04.2019, gegen 05.50 Uhr, kam es in einem Mehrfamilienhaus im Schanzenbarg zu zwei Einbrüchen in Parzellen auf dem dortigen Dachboden.
Einem 63-jährigen Anwohner war eine knappe Stunde zuvor aufgefallen, dass der Fahrstuhl des Hauses lief, was zu der Uhrzeit ungewöhnlich sei. Als er daraufhin im Hausflur nach dem Rechten sah, vernahm er Geräusche aus dem Bereich der Dachböden Hauses und verständigte die Polizei.
Die Beamten trafen vor Ort (im Hausflur) einen Mann an und nahmen diesen zunächst vorläufig fest. Hierbei handelte es sich um einen polizeilich einschlägig bekannten 27-jährigen Bad Oldesloer, jedoch derzeit ohne festen Wohnsitz. Im Rahmen der Festnahme leistete der 27-jährige Widerstand. Bei der Durchsetzung der Festnahme wurde dieser dann leicht verletzt. Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt.
Bei der Durchsuchung des Festgenommenen konnten die Beamten mutmaßliches Aufbruchswerkzeug auffinden. Etwaiges Stehlgut hatte der 27-jährige nicht bei sich.
Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Lübeck wurde der 27-jährige wieder entlassen, da die Voraussetzungen für die Beantragung eines Untersuchungshaftbefehls nicht vorlagen.