Polizei sucht Zeugen nach Bissverletzung bei einem Reh

Am 06.01.2019, gegen 12:30 Uhr, informierte eine Anwohnerin aus Hamberge die Polizei, dass sie auf den Flächen Am Mühlenbach, in Höhe Sandberg, ein verletztes Reh gefunden habe. Dem hinzugezogenen Jagdausübungsberechtigten blieb nichts anderes übrig, als das Tier von seinen furchtbaren Qualen zu erlösen. Im Anschluss daran wurden die Wunden durch den Jagdausübungsberechtigten und einem Tierarzt begutachtet und eindeutig als Hundebisse erkannt. Der Jagdausübungsberechtigte konnte einen Wolfsanbiss ausschließen.
Die Polizei hat nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstöße gegen das Hunde- sowie dem Landesjagdgesetz eingeleitet und sucht Zeugen, die Hinweise auf den Vorfall geben können. Wer hat am 06.01.2019, in den Vormittagsstunden etwas mitbekommen, dass auf den Flächen Am Mühlenbach, in Höhe Sandberg, ein Reh von einem Hund angefallen wurde? Wer kann Hinweise auf den Hund, bzw. dem Hundehalter geben?
Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Bad Oldesloe unter der Telefonnummer 04531 / 5015-0.
In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals daraufhin hin, dass Hunde in der Feldmark und im Wald angeleint geführt werden sollten, um genau solche Vorfälle und das damit verbundene Leiden der Wildtiere zu vermeiden.

Anzeige

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige