Viele junge Leute wollen ein Auslandsjahr in den USA machen, den Schüleraustausch – was spricht dafür?

Das bringt viele spannende Erlebnisse. Aus der Metropolregion Hamburg gehen relativ viele Schüler ins Ausland, darunter die Ahrensburger Schülerin Anneke Ruge, die das letzte Schuljahr in den USA verbracht hat. Ihre Berichte sind im Schüleraustausch Blog online zu finden

Anzeige

Was spricht für das Auslandsjahr in den USA? Die Argumente lassen sich wie folgt zusammen fassen.

Mit dem Schüleraustausch aus dem Trott zuhause heraus kommen: Die Austauschschüler gewinnen viele wichtige Erlebnisse und Erfahrungen in kurzer Zeit, die für das ganze Leben nützen. Der Schüleraustauch bietet einen einzigartigen, geschützten Raum für diese Erfahrungen.

USA Erleben: Man lernt ein anderes Land, Menschen, ihre Kultur, die Vielfalt der Natur auf dem Kontinent, die Lebensweise der Amerikaner und ihre ganz andere Art von Schule kennen. Vor allem der School Spirit der High Schools in den USA ist berühmt.

Im Schüleraustausch die Englischkenntnisse verbessern: In den USA lernen die jungen Leute die Sprache so gut, so sei im Englischen fließend schreiben, lesen und sprechen. Zum Schluss beherrschen die Austauschschüler die Sprache so gut, dass sie darin fast so gut sind wie die Amerikaner selbst.

Schüleraustausch: Das einzige richtige Abenteuer, das Schüler erleben können. Als Schüler kann man nur im Schüleraustausch alleine in die USA gehen und dort leben.

Im Auslandsjahr Freunde fürs Leben finden. Die ehemaligen Austauschschüler berichten, dass sie nun in den USA eine „zweite Familie“ haben, zu der sie immer wieder Kontakt haben und oft auch später hin reisen.

Im Schüleraustausch Erwachsener werden. Zu Beginn wird alles fremd und ungewohnt sein. Daher müssen die Schüler das ganze Leben „neu lernen“. Damit werden sie selbstsicherer und im besten Sinne „erwachsener“.

Lernen, wie man in einer fremden Umgebung Probleme lösen kann. Die Schüler lernen, in der fremden Umgebung die eigene Meinung zu vertreten, ohne die Menschen zu verletzten. Dazu können auch Konsequenzen gehören, wie der Wechsel der Gastfamilie.

Deutschland besser schätzen lernen. Die meisten Rückkehrer aus den USA nehmen nicht nur viele Eindrücke über das Land der unbegrenzten Möglichkeiten mit nach Hause, sondern auch Erkenntnisse über ihr Leben in Deutschland. Durch den Vergleich mit den USA sehen sie, dass viele Dinge in Deutschland auch gut sind.

Im Auslandsjahr die USA kennen lernen. Die USA sind nicht nur eines der größten Länder der Welt, sondern auch sehr vielfältig. Das beginnt bei den Menschen, die aus der ganzen Welt eingewandert sind. Die oft atemberaubende Natur mit Küsten, Gebirgen und berühmten Naturparks sind genauso ein Erlebnis wie die Metropolen, ob New York, San Francisco oder Miami.

Schüleraustausch: Das High School-Jahr in den USA ist gut und günstig. Im Bereich der englischsprachigen Länder ist das Auslandsjahr in den USA sehr günstig zu bekommen. Außerdem gibt es für den Schüleraustausch USA die meisten Stipendien. Staatliche Finanzierungshilfen kommen dazu.

Günstige Schüleraustausch Programme und USA Stipendien findet man im Netz auf dem Schüleraustauch-Portal und persönlich auf den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, den deutschen Schüleraustausch-Messen. Die nächste Messe in Ahrensburg findet am 28.09.2019 im Eric-Kandel-Gymnasium statt. Der Eintritt ist frei.

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige