Stadtradeln 2019: vom 30. Mai bis zum 19. Juni waren in und um Ahrensburg zahlreiche Radfahrer unterwegs

Die Bilanz kann sich sehen lassen: Die Radler legten 55.797 Kilometer zurück und schafften es, damit acht Tonnen CO² zu vermeiden. Damit kam die Stadt Ahrensburg auf den sechsten Platz im Kreis Stormarn.

Anzeige

32 Teams haben sich in diesem Jahr zusammengefunden, um gemeinsam für die gute Sache zu kämpfen. Ein Drittel der Ahrensburger Politiker machten mit. Damit das Potential in Zukunft noch besser ausgenutzt werden kann, hat Jule Lehmann, die neue Klimaschutzmanagerin der Stadt, Ideen entwickelt. „Ich habe mir verschiedene Kategorien ausgedacht und Preise als zusätzlichen Anreiz ausgelobt“, sagt Lehmann. „Insbesondere die Jungend kann noch motiviert werden, bei dem Projekt mitzumachen, da sie sowieso weite Wege mit dem Rad zurücklegt.“

Im Gegensatz zu anderen Städten in Stormarn, wie zum Beispiel Bargteheide, gebe es in Ahrensburg eine größere Hemmschwelle, sich zu beteiligen. Lehrer befürchteten einen zu großen Arbeitsaufwand. Schülern sei das Projekt zudem meist nicht bekannt. „Ich habe das unterschätzt“, sagt Lehmann. „Nächstes Jahr wollen wir mehr Werbung machen und noch mehr Menschen ins Boot holen.“

Pokal ging an die Stormarnschule

Eine besondere Idee brachten die Ahrensburger Grünen mit ein. Sie lobten einen Pokal aus, der ab sofort für die engagierteste Schule verliehen werden soll. In diesem Jahr war die Stormarnschule mit 277 Kilometern am erfolgreichsten. „Schüler haben einen ausgeprägten Konkurrenzgedanken im positiven Sinn“, sagt Claudia Brüggemann von den Grünen. „Das wollen wir nutzen und schicken den Wanderpokal auf die Reise.“

Viele Preise auch für andere Ahrensburger Radler

Aber auch die anderen Radfahrer kamen nicht zu kurz. Preise bekamen in diesem Jahr der erfolgreichste Einzelradler Volker Thomsen, der 1.162 Kilometer zurückgelegt und dafür einen Monat lang, ein e-Lastenfahrrad von e-motions Technologie zur Verfügung gestellt bekommen hat. Weiterhin bedacht wurden die Teams Basler (8.430 Kilometer), der ADFC (5.774) und das Skate-Team (4.221 Kilometer). Sie bekamen ein Gutscheinpaket von den Sponsoren zur Verfügung gestellt. Hauptpreis war ein City-Bike im Wert von 1.000 Euro der Stadtwerke Ahrensburg in Kooperation mit dem Rad-werk.

„Unser Ziel ist es, in jedem Jahr einen Platz weiter nach oben zu kommen“, sagt Lehmann. „Wir wollen alle Ahrensburger motivieren, auch die, die nur kleine Strecken mit dem Rad zurücklegen.“

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige