Ahrensburgs langjähriger Bürgervorsteher Roland Wilde (Foto: Stadt Ahrensburg)

Ahrensburg: Mit Bedauern teilt der Bürgervorsteher Roland Wilde mit, „dass die üblichen Veranstaltungen zum Volkstrauertag an den Mahnmalen in Ahrensfelde, Wulfsdorf, und Ahrensburg coronabedingt erneut abgesagt werden müssen.“

Anzeige

Die Gedenkveranstaltungen am Volkstrauertag fallen auch in diesem Jahr jedoch nicht ersatzlos aus. Stattdessenwird der Bürgervorsteher wie im Vorjahrohne Öffentlichkeit die einzelnen Mahnmale besuchen und jeweils einen Kranz als symbolischen Akt niederlegen.

Interessierte Einwohnerinnen und Einwohner können dann am 14.11.2021, voraussichtlich ab 12:00 Uhr, in eigener Verantwortung und unabhängig von vermeidbaren Menschenansammlungen den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft gedenken.“ erklärt Wilde seine Planungen für den Verlauf am Volkstrauertag.

Für die Blumengrüße der Einwohnerinnen und Einwohner wird am Mahnmal Kastanienallee wieder der gewohnte „Blumenbogen“ aufgestellt sein.

Der Bürgervorsteher weist eindringlich auf die Einhaltung der vorgenannten „AHA-Regeln“(Abstand, Hygiene und Atemschutz) hin und hofft, dass im kommenden Jahr die gewohnte Routine in den Alltag zurückkehrt.

Test, Foto: Stadt Ahrensburg / Redaktion

 

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige