Nach 28 stündiger Busfahrt war es endlich soweit: 18 Kinder aus der Ukraine kamen auch in diesem Sommer in der Waldgemeinde Großhansdorf an, um sich zu erholen und medizinisch durchchecken zu lassen.

Anzeige

Nachdem die erste Müdigkeit überwunden war, eroberten sie das Gelände des Landschulheims Erlenried, welches ihnen während des dreiwöchigen Aufenthaltes als Heim diente.

Der erste Termin nach ihrer Ankunft führte die Kinder im Alter von 8 bis 17 Jahren wie schon die Jahre davor zur Kleiderkammer. Hier wurden sie mit Hilfe ihrer Begleiter eingekleidet, denn schon für die einfachsten Ausgaben fehlt ihren Eltern oftmals das Geld. Am Montag ging es dann richtig los und zwar mit einem Besuch des Zahnschiffs. Nicht nur die Ahrensburger Zahnspezialisten hatten sich für die Kinder extra Termine freigehalten, auch die Park-Klinik Manhagen, die Schön Klinik Eilbeg und ein Hörakkustiker nahm sich Zeit, um die ukrainischen Gäste genaustens zu untersuchen.

Der Verein Pryvit lud Kinder aus Tschernobyl ein

Bereits zum siebten Mal hatte der  Verein Pryvit – Hilf für Tschernobyl-Kinder seine Gäste aus der Krisenregion des Landes eingeladen, in der vor über 33 Jahren der Atomreaktor explodierte. Eine Region, die vor dem Unglück als einstige Kornkammer der Ukraine galt und heute zur ärmsten des Landes zählt. Zahlreiche Familien leiden unter der Katastrophe, am meisten jedoch die Kinder, die oftmals in zerrütteten Familien aufwachsen müssen. Um ihnen neuen Lebensmut zu geben, sowie die Chance, über ihren Tellerrand hinauszublicken und Perspektiven für ihre Zukunft zu entwickeln, gründete der Lehrer Wulf Garde den Verein Pryvit.

Der Verein Pryvit lud Kinder aus Tschernobyl ein

Damit neben der medizinischen Untersuchung aber auch der Spaß nicht zu kurz kommt, erwartete die Kinder ein abwechslungsreiches Freizeitangebot. Ob beim Paddeln, einem Besuch bei der Feuerwehr, im Ahrensburger Schloss oder an der Ostsee – langweilig wurde es sicherlich nicht. Ein besonderes Highlight war der Badespaß im Freizeitbad Arriba und ein Besuch bei Bürgermeister Janhinnerk Voß, der es sich nicht nehmen ließ, die bunte Gruppe im Rathaus zu begrüßen.

Der Verein Pryvit lud Kinder aus Tschernobyl ein

Mit einem stimmungsvollen Dankesfest brach dann auch die letzte Woche an. Die Kinder bedankten sich mit Liedern und Tänzen aus ihrer ukrainischen Heimat bei den zahlreichen Spendern. Ohne sie wäre dieser besondere Aufenthalt in Großhansdorf undenkbar.

Text: Melissa Jahn (mej)
Fotos: Pryvit

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige