Polizeidirektion Ratzeburg (Symbol-Bild, Montage: Ahrensburg-Portal)

Nach einer Trunkenheitsfahrt am Montagnachmittag (11.Oktober 2021) in Steinburg bleibt zu ermitteln, wer am Steuer des Fiat Doblo gesessen hat – ein 46-Jähriger oder sein 39-jähriger Bekannter. Betrunken waren beide Personen.

Gegen 14:45 Uhr alarmierte ein Zeuge die Polizei, nachdem er einen im Graben steckenden Pkw beobachtet hatte. Bei der Überprüfung der Personen durch die Beamten, stellten sie bei beiden Personen deutlichen Atemalkoholgeruch fest. Es konnte allerdings nicht zweifelsfrei festgestellt werden, wer gefahren war.

Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Älteren einen vorläufigen Wert von 3,16 Promille, der Jüngere, der zudem keinen Führerschein besaß, pustete 1,95 Promille. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck wurde bei beiden Männern die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Es bleibt nun zu ermitteln, welcher des Beschuldigten der Fahrer war. Zu viel Alkohol im Blut hatten beide.

Text: Polizeidirektion Ratzeburg (ots) / Redaktion, Foto: Ahrensburg-Portal