Computer-Unterricht in der Schule (Foto: Dieter Schütz)

Stormarns Schulen können sich auf einen Schub für die digitale Bildung freuen

Aus dem Landesprogramm „DigitalPakt Schleswig-Holstein – Öffentliche Schulen“, das auf Landesebene die Vergabe der Finanzhilfen aus dem Sondervermögen „Digitale Infrastruktur“ des Bundes regelt, kommen insgesamt 11,5 Millionen Euro den Schulen im Kreis Stormarn zugute.

Die elf Kreise und vier kreisfreien Städte in Schleswig-Holstein werden im DigitalPakt SH von 2019 bis 2024 mit insgesamt fast 141,7 Millionen Euro gefördert

Die Höhe der Unterstützung richtet sich nach der Anzahl der Schüler

Von den 11,5 Millionen Euro für den Kreis Stormarn bekommen die Städte Ahrensburg (1.447.936 Euro), Bargteheide (1.445.061 Euro), Bad Oldesloe (1.217.946 Euro), Reinbek (1.070.250 Euro) und Glinde (993.707 Euro) die höchste Förderung. Der Kreis selbst erhält zusätzlich 1.767.718 Euro. Neben dem Kreis profitieren insgesamt 20 Städte, Gemeinden, Ämter und Schulverbände in Stormarn vom DigitalPakt Schule.

Was genau gefördert werden soll

Die finanzielle Förderung soll vor allem für Aufbau, Erweiterung und Verbesserung der digitalen Infrastruktur an den öffentlichen Schulen genutzt werden, also zum Beispiel für die digitale Vernetzung etwa durch den Breitbandkabelausbau, für Server an Schulen oder die Anschaffung von schulgebundenen mobilen Endgeräten wie Notebooks oder Tablets (keine Smartphones).

Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien (CDU), deren Ministerium den „DigitalPakt SH“ erarbeitete, lobte das gute Ergebnis, das nach konstruktiven Verhandlungen mit den kommunalen Landesverbänden als Vertreter der Schulträger zustande gekommen sei. „Ich freue mich, dass die Schulträger nun Klarheit haben und es jetzt richtig losgehen kann”, sagte Karin Prien bei der Vorstellung des Programms.

Die drei Stormarner Landtagsabgeordneten Claus Christian Claussen, Lukas Kilian und Tobias Koch freuen sich über das Ergebnis, von dem Schüler in ihren Wahlkreisen direkt profitieren werden. Tobias Koch: „Das ist ein starker Innovationsimpuls für die kommunale Bildungsinfrastruktur. Damit unterstützen wir unsere Schulträger nachhaltig bei der großen Zukunftsaufgabe, junge Menschen auf das Leben und Arbeiten in einer digitalen Welt vorzubereiten.“

Text: CDU Stormarn / ME, Foto: Dieter Schütz auf pixelio