22. Ahrensburger Wirtschaftsforum der CDU Ahrensburg – Es geht um die Zukunft EUROPAS

Brexit, Handelskrieg und der Aufstieg Chinas zur Hightech-Nation: Das Gefüge der globalen Wirtschaft ändert sich und die Unternehmen merken die Umwälzungen am deutlichsten.
Politische Systeme und internationale Handelsbeziehungen – nie zuvor war der Wandel in unserem Zusammenleben so rasant und spürbar wie heute. Der Wandel ist beständig und beschleunigt sich weiter. Nachdem Frankreichs Präsident Emanuel Macron mit neuen Vorschlägen zu Europa an die Öffentlichkeit getreten ist, hat jetzt die CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer einen eigenen Europa-Plan aufgelegt. Das Ziel ist, Europa richtig zu machen. Vor dem Hintergrund sehr unterschiedlicher Zielsetzungen der einzelnen Regierungen für die Weiterentwicklung der EU könnte die Idee von einem Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten in der Zukunft nahe liegen.
Für viele Bürger liegt Europa immer noch sehr weit weg. Die Politik hat auch wenig dafür getan, die Menschen in Deutschland auf den Weg nach Europa zu bringen.

Zu diesem spannenden Thema haben wir die Freude, unseren Spitzenkandidaten für die schleswig-holsteinische CDU für die Europawahl, Herrn Niclas Herbst zu hören. Anlässlich unseres
Ahrensburger Wirtschaftsforums laden wir ein zum
28. März 2019, um 18.30 Uhr in das Park Hotel zu Ahrensburg,
Lübecker Straße 10 zum Thema:
Eine Europäische Union der verschiedenen Geschwindigkeiten?
Im Anschluss an den Vortrag ist eine rege Diskussion erwünscht.
Traditionell wird zu der Veranstaltung ein Empfangscocktail und ein kleines Abendessen gereicht.
Der Teilnehmerpreis beträgt 13,50 Euro p/Pers. Es wird um eine verbindliche Anmeldung bis zum 20.3.2019 unter 04102/59477oder per e-mail: cdu.ahrensburg@gmail.com gebeten.