Polizeidirektion Ratzeburg (Symbol-Bild, Montage: Ahrensburg-Portal)

Am Samstag (16. April 2022) kam es gegen 01:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 20 zwischen dem Kreuz Lübeck und der Anschlussstelle Mönkhagen.

Anzeige

Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr ein 61-jähriger Bad Segeberger mit einem VW Tiguan die BAB 20 in Richtung Bad Segeberg. Zwischen dem Kreuz Lübeck und der Anschlussstelle Mönkhagen verlor er in einer langgezogenen Rechtskurve aus unbekannter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug. Der VW kam ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und kam im Anschluss nach rechts von der Fahrbahn ab. Nachdem das Fahrzeug den dortigen Lärmschutzwall hochfuhr, überschlug es sich und blieb auf dem Dach im Grünstreifen neben der Fahrbahn liegen. Der Fahrer wurde durch Rettungskräfte schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt aus dem VW geborgen.

Die Polizei sucht Zeugen.

Wer hat den schwarzen VW Tiguan mit Segeberger Kennzeichen in der Nacht auf der BAB 20 gesehen und den Unfall beobachtet? Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeiautobahn- und Bezirksrevier Bad Oldesloe unter der Telefonnummer: 04531/ 1706-0 entgegen.

Text: Polizeidirektion Ratzeburg (ots) / Redaktion, Foto: Ahrensburg-Portal

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige