Ahrensburg: Die Wiese am Stormarnplatz hinter dem Rathaus (Foto: Ahrensburg-Portal)

Die Bauarbeiten werden frühestens am 30.08.2021, eventuell erst ab 06.09.2021 beginnen

Am 27.07.2021 hatte der Fachbereich „Stadtplanung/Bauen/Umwelt” der Stadtverwaltung, der von Peter Kania geleitet wird, angekündigt: “Am 16. August werden die Arbeiten zur Herstellung eines Provisorischen Parkplatzes auf dem Stormarnplatz beginnen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Anfang Oktober andauern.”

01.09.2021: Die Parkplätze in der Klaus-Groth-Straße sind gesperrt
Die Ankündigung der Stadtverwaltung (Fachbereich „Stadtplanung/Bauen/Umwelt” der Stadtverwaltung, Peter Kania) wird umgesetzt: Es wird (noch) nicht gebaut. Aber die Parkplätze sind seit 01.09.2021 gesperrt.

Ahrensburg: Sperrung in der Klaus-Groth-Straße am 01.09.2021 (Foto: Ahrensburg-Portal)

 

Viele Bürger*innen haben das wörtlich genommen. Am 15.08.2021 gab es sogar eine Protestaktion gegen den Baubeginn. Nur: Der fand gar nicht statt – jedenfalls, wenn man unter “Baubeginn” den Beginn von Bauarbeiten versteht. Das war Anfang der Woche unübersehbar: Sogar der Müll vom Wochenende lag noch auf der Wiese. Für Fußgänger und Fahrradfahrer angenehm: Der Durchgang zum Sportplatz und der Wanderweg “Grauer Esel” sind weiter frei. Nach den Verzögerungen der städtischen Bauarbeiten, zuletzt im Wulfsdorfer Weg (unser Bericht),  haben wir in der Verwaltung nachgefragt.

Die Antwort der Stadtverwaltung: “Am 16.08. wurden die vorbereitenden Arbeiten durch den Bauhof aufgenommen. Diese Arbeiten beinhalten im Wesentlichen die Verlegung des Wanderweges Grauer Esel von der Zufahrt zum Stormarnplatz auf die Stellplatzanlage Klaus-Groth-Straße. Da schon mit Beginn dieser Maßnahmen mit Behinderungen und Sperrungen zu rechnen war, ist der Beginn der vorbereitenden Arbeiten als Starttermin genannt worden. Als Baubeginn für den Neubau durch eine externe Firma ist der 30.08.21 geplant. Gemäß Abstimmung mit dieser Firma wird diese am 30.08., spätestens aber am 06.09.21 die Arbeiten aufnehmen. Der Baustart hat sich bisher nicht verzögert. Derzeit gehe ich davon aus, dass die Maßnahme termingerecht abgeschlossen wird.”

Die Begründung der Stadtverwaltung für den Parkplatzbau ist falsch. Angesichts der neuen Planungen in der Stadtvertretung, die keine Tiefgarage mehr vorsehen (unser Bericht), entfällt diese Baumaßnahme nicht. Nach Auskunft unserer Politiker ist der jetzt zu bauende Parkplatz allein wegen der entfallenden Parkplätze an der Reitbahn erforderlich.

Der Rasen auf dem Stormarnplatz am 21.08.2021 (Foto: Ahresnburg-Portal)
Der Stormarnplatz von der Klaus-Groth-Straße am 21.08.2021 (Foto: Ahrensburg-Portal)
Der Stormarnplatz am 18.08.2021: Baustelle ohne Bauarbeiten – aber mit Müll (Foto: Ahrensburg-Portal)

Zum Ziel der Baumaßnahme teilte die Stadtverwaltung am 27.07.2021 mit:
Auf dem ehemaligen Rasenspielfeld hinter dem Rathaus wird im Auftrag der Stadt Ahrensburg ein Parkplatz mit 122 Parkplätzen gebaut. Der Parkplatz dient als Ersatz für die Parkplätze, die ab Herbst 2021 in der Hamburger Straße und ab 2022 auf dem Parkplatz „Alte Reitbahn“ entfallen.

Der geplante Parkplatz soll als Provisorium bis zur Fertigstellung der Tiefgarage unter dem Stormarnplatz dienen. Daher wird er in einfacher Bauweise lediglich mit einer wassergebunden Decke hergestellt.

Einschränkungen für Fußgänger während der Bauarbeiten

Der Teil des Wanderweges Grauer Esel, der über den Stormarnplatz verläuft, wird für die Dauer der Baumaßnahme gesperrt werden.

Die Zufahrt zum neuen Parkplatz

Der provisorische Parkplatz wird über die Klaus-Groth-Straße an das Straßennetz angebunden. Daher wird der heutige kleine Parkplatz in der Klaus-Groth-Straße ab dem 16. August 2021 entfallen.

Der provisorische Parkplatz auf dem Stormarnplatz 2021.07.27 Stadt Ahrensburg)

Text, Grafik: Stadt Ahrensburg / Redaktion, Foto: Ahrensburg-Portal