Ahrensburg: Feuer aktiviert Warn-App

Beispielfoto

Ein Brand in einer Ahrensburger Autowerkstatt führte am Mittwochnachmittag zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Die starke Rauchentwicklung löste zudem die Warnsysteme Katwarn und Nina aus, die Bürger über unterschiedliche Gefahrenlagen informieren.

Anzeige

„Bitte schließen Sie sofort Fenster und Türen. Schalten Sie Rundfunk und Fernsehen an. Informieren Sie sich über alle verfügbaren Medien“, so lautete der Warnruf der App Katwarn. Bewohner im Bereich der Straße Lohe und Umgebung sollten zudem ihre Lüftungs- und Klimaanlagen ausschalten, um das giftige Gemisch, bestehend aus verbrannten Lacken und Autoreifen nicht in die Wohnung zu bekommen.
Den Großalarm ausgelöst hatte ein Brand in einer Autowerkstatt. Ein  BMW X5 war während der Reparatur in Flammen aufgegangen. Mehrere Rettungswagen und die Polizei rückten an sowie die Freiwillige Feuerwehr. Sie war mit über 50 Helfern im Einsatz und brachten ihre Drehleitung in Stellung, um die umliegenden Häuser vor den Flammen zu schützen. Gasflaschen mussten aus dem Gefahrenbereich gebracht werden, Menschen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. Die Löscharbeiten dauerten bis abends an. Die Brandursache sowie Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt.

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige