Menschen mit Rollstuhl und Kinderwagen können den Aufzug am U-Bahnhof Ahrensburg Ost seit über einer Woche nicht nutzen. Der Grund: Der Fahrstuhl ist erneut defekt, obwohl er erst vor zwei Jahren in Betrieb genommen wurde.

Anzeige

„Das ist für Menschen mit Gehbehinderung sowie Reisende mit Koffer und Kinderwage ein großes Problem, zumal der Aufgang zum Bahnsteig lang und steil ist“, sagt Michael Eckstein, Vorstand der Bürgerstiftung Region Ahrensburg. „Fahrgäste bekommen keine Information, wie lange dieser Zustand anhalten soll.“
2017 war der Bahnhof für rund 1,4 Millionen Euro behindertengerecht umgebaut worden. Das Land Schleswig-Holstein hat für den barrierefreien Ausbau 900.000 Euro gezahlt, der Kreis Stormarn 200.000 Euro und die Stadt Ahrensburg 300.000 Euro.
Kurz nach der Einweihung stand der Aufzug zum ersten Mal still. Wenige Wochen später musste bereits ein elektronisches Teil ausgetauscht werden.
Nun ist die Platine defekt. Christoph Kreienbaum, Sprecher der Hamburger Hochbahn: „Die Beschaffung des Ersatzteils dauert länger.  Der Austausch soll noch diese Woche erfolgen.“
Fahrgäste, die auf einen Aufzug angewiesen sind, können unter www.hvv.de, „Service/Mobilität für alle“, eine Aufzugskarte mit Live-Auskunft aufrufen. Sobald der Aufzug im U-Bahnhof Ahrensburg Ost repariert ist, wird an der entsprechenden Stelle wieder ein grüner Kreis mit weißem Häkchen erscheinen.

 

 

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige