Gemeinschaftsschule Am Heimgarten (Foto: Ahrensburg-Portal)

Bildungsministerin Karin Prien hat jetzt die „dritte Runde“ des PerspektivSchul-Programms des Landes Schlewig-Holstein vorgestellt. In dieser Runde wird für Stormarn die Gemeinschaftsschule Am Heimgarten in Ahrensburg in das Programm aufgenommen.

Mit dem Programm „PerspektivSchulen“ fördert das Land Schulen mit besonderen Herausforderungen. Mit dem Mehr an finanziellen Mitteln können die Schulen zusätzliche neue Projekte, Kooperationen und Personal sowie bereits laufende Aktivitäten finanzieren. Dazu gehören zum Beispiel zusätzliche digitale Ausstattung, Entlastungsstunden für Lehrkräfte, Kooperationen mit Theatern und Museen sowie die Unterstützung der Elternarbeit. Das Landesprogramm läuft bis zum Jahr 2024 und ist mit 50 Millionen Euro ausgestattet.

Jede Schule erhält eine jährliche Grundförderung von 25.000,- Euro und zusätzlich für jeden Schüler nochmal 115,98 Euro pro Schuljahr. Bei ca. 470 Schülerinnen und Schüler an der Gemeinschaftsschule Am Heimgarten macht dieses knapp 80.000,- Euro pro Jahr und damit knapp 320.000,- Euro in vier Jahren aus.

CDU-MdB Tobias Koch: „Lehrkräfte und Schulleitung der Gemeinschaftsschule Am Heimgarten leisten schon jetzt großartige und engagierte Arbeit. Nun bekomme die Schule zudem eine gezielte zusätzliche Unterstützung, mit der sie auf ihren Bedarf zugeschnittene neue Projekte oder mehr Personal bezahlen kann. Die Schulen entscheiden dabei vor Ort selbst, für welche Maßnahmen das Geld verwendet werden soll. Darüber hinaus erhält die Gemeinschaftsschule Am Heimgarten auch Zugriff auf Expertise, Fortbildungen und besondere Netzwerke im Kieler Bildungsministerium“, betont Koch abschließend.

Text: Bildungsministerium, CDU Stormarn / Redaktion, Foto: Ahrensburg-Portal