Beim Finale der diesjährigen Speedskating-NordCup-Saison mit der NordLiga-Teamwertung konnten die Sportler des Ahrensburger TSV erneut überzeugen

An dem Wettkampftag in Beedenbostel wurde zunächst ein Halbmarathon gefahren, bei dem Alina Kalisch (18) direkt gefolgt von ihrer stolzen Trainerin Katja Stieper (25) als erste Frau die Ziellinie mit einer Zeit von 38:14,51 überrollte. Mit diesem Ergebnis konnten sich die beiden auch in der gesamten Saisonwertung die ersten beiden Plätze der Damenwertung sichern.

Einen auf den ersten Blick sehr undankbaren Platz erkämpfte sich Yannic Rittel (25). Nach einer unglaublichen Saison musste sich der schnellste Ahrensburger drei anderen starken Konkurrenten geschlagen geben und erreichte damit „nur“ den vierten Platz. Auch Jannik Bartsch (15), der in diesem Jahr sein NordCup-Debüt hingelegt hat, hat allen Grund zum Feiern. Er musste sich in der Altersklasse der Junioren nur Hans Freyse (17) aus Hannover geschlagen geben.

Beim Teamzeitfahren über 8km galt es, mit den anderen Teams in der NordLiga-Wertung um die letzten Punkte zu fahren. Die Ahrensburger Ladies (Alina Kalisch, Katja Stieper, Joyce Rittel, Anke Rittel, Britta Tiemann, Bente Ehlers) konnten das hier von sich behaupten und gewannen so später auch verdient die Damenwertung der NordLiga.

Das Herrenteam „Skate Team Ahrensburg Speed“ (Jannik Bartsch, Yannic Rittel, Justin Ackers, Sören Kahl, Marcus Wilp, Andreas Otto, Linus Ehlers) konnte sich bei sehr starker Konkurrenz auf den fünften Platz kämpfen.

Text: ATSV / ME, Foto: ATSV