Die Ahrensburger Stadtbücherei (Foto: Ahrensburg-Portal)

Die Stadtbücherei und die Volkshochschule Ahrensburg veranstalten innerhalb des Interkulturellen Herbstes mit Unterstützung des Freundeskreises für Flüchtlinge und der Service- und Beratungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe des Kreises Stormarn eine Autorenbegegnung

Anzeige

Die Kunst des Selbstrasierens

Jens Gärtner Dies ist die Geschichte von jungen Menschen, die sich mit Leib und Leben für die Weimarer Demokratie eingesetzt haben. Einer von ihnen ist Heinz Gärtner, der als 15-jähriger in seiner Schulabschlussarbeit 1931 bewies, dass jeder wissen konnte, was die Nationalsozialisten im Schilde führten: Das Hitler zu wählen bedeutete, sich für eine national sozialistische Diktatur und den Krieg, für die Vernichtung von Juden, Sozialdemokraten, Kommunisten und anderen Randgruppen der Gesellschaft zu entscheiden. Heinz erlebt den Kampf der sozialistischen Arbeiterjugend, das Konzentrationslager, den Tod der Mutter, das Gefängnis und später Krieg und russische Kriegsgefangenschaft. Dennoch bleiben Zweifel, ob er genug getan hat, um die große Katastrophe zu verhindern. Die Kunst des Selbstrasierens ist einerseits die Tarnschrift des sozial demokratischen Widerstands, andererseits aber durchaus auch als Metapher zu verstehen.

Termin: 06.11.2019, 19 Uhr Stadtbücherei Ahrensburg, Manfred-Samusch-Str. 3. Der Eintritt ist frei. Text: Stadt Ahrensburg / ME, Foto: Ahrensburg-Portal

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige