Christian Krüger, Boris Georgieff, John Simon (Foto: Nachhaltig365)

Seit heute steht am Jugendtreff JuKi42 in Ahrensburg ein Hochbeet, bepflanzt mit Kräutern und Blühpflanzen für Insekten. Dabei handelt es sich um das erste von mehreren geplanten Anlagen der Projektgruppe „Hochbeete für Ahrensburg“ des neuen Vereins Nachhaltig 365, der noch in der Gründungsphase ist.

Der Verein hat sich den Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz verschrieben. Unter dem Motto „Mit den Händen in der Erde lässt sich besser reden“ wollen die Aktiven mehr blühende Vielfalt in den städtischen Raum bringen. Bis Ende 2023 sind 12 weitere Hochbeete geplant, verteilt in ganz Ahrensburg.

Aktuell sind weitere Beete an Schulen, Kitas und Kindergärten in der Planung, erklärt Boris Georgieff, Gründungsmitglied des Vereins. Mittels Patenschaften werden die Beete auf Dauer bewirtschaftet und zugleich an die Bürger:innen weitergegeben. So auch im JuKi42.

Insektenfreundliche Blühpflanzen gesellen sich in Mischkultur zu den Kräutern und zeigen so, dass mit ein bisschen Rücksichtnahme der Tisch für jede:n gut gedeckt sein kann – auch für Bienen, Schmetterlinge und Florfliegen. Gespendet wurden die Pflanzen von Pottburri, einem Start-up, welches aus Sonnenblumenschalen neue Pflanztöpfe herstellt.

Neben diesem „Hochbeete“-Projekt veranstaltet die Initiative für die Vereinsgründung vom 13. bis 16. Mai 2021 einen virtuellen Spendenlauf. Hier kann jede:r mitlaufen. Anmeldungen unter https://my.raceresult.com/168294

Der Verein ist erreichbar: Boris Georgieff, c/o MOIN UNVERPACKT AHRENSBURG, Große Straße 34a,  22926 Ahrensburg, E-Mail: [email protected]

Text, Fotos: Nachhaltig 365 e. V. i. G. / Redaktion