Einbrecher (Foto: Steffen Salowa auf Pixabay)

Am 24. November 2021 kam es gegen 02:30 Uhr zu einem Einbruch in einen Supermarkt in der Berliner Straße in Glinde.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand brachen mehrere Täter gewaltsam die Noteingangstür des Supermarktes auf und entwendeten Zigaretten. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.900 Euro geschätzt.

Gegen 03:20 Uhr stellten Polizeibeamte im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen erst zwei männliche Tatverdächtige (18 und 19 Jahre alt aus Reinbek). Wenig später konnten eine 20-jährige Frau aus Ahrensburg und ein 18-jähriger Reinbeker in einem auf den 19-jährigen Reinbeker zugelassenen Fahrzeug angetroffen werden. In dem Wagen wurde Diebesgut und Einbruchswerkzeug gefunden. Alle Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen werden.

Da einer der beiden 18- jährigen Reinbeker über einschlägige Vorstrafen verfügt, hat das Amtsgericht Lübeck auf Antrag der Staatsanwaltschaft am 25. November 2021 Untersuchungshaft wegen Wiederholungsgefahr erlassen. Die anderen drei Beschuldigten wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Die Kriminalpolizei Reinbek führt die weiteren Ermittlungen.

Text: Polizeidirektion Ratzeburg (ots) / Redaktion, Foto: Steffen Salowa auf Pixabay