Jusos Storman (Foto: Jusos)

Die Jusos Stormarn bekunden wenige Tage vor der Landtagswahl am Sonntag große Sorge vor den Folgen einer möglichen schwarz-gelben Landesregierung. Der Kreisvorstand ist sich einig: „Wir wissen, dass wir jetzt die Weichen für die Zukunft unserer Gesellschaft und Umwelt stellen müssen. Soziale Ungerechtigkeit muss bekämpft, der Klimawandel aufgehalten und Arbeitsplätze der Zukunft gesichert werden“.

Anzeige

„Die jetzige Landesregierung aus CDU, Grünen und FDP hat die Gestaltung der Zukunft verschlafen und die soziale Spaltung verschärft“, so Juso-Kreisvorsitzender Jonathan Braun.

Konkret werfen die Stormarner Jusos der Landesregierung vor, die Mietpreisbremse sowie das Tariftreuegesetz abgeschafft zu haben, im Bereich der Digitalisierung kaum vorangekommen zu sein und die Umsetzung der Energiewende nicht stark genug verfolgt zu haben. „Eine die Zukunft aktiv gestaltende Landesregierung ist notwendiger denn je“, sind sich die Jusos Stormarn einig.Um eine progressive Regierung zu ermöglichen, rufen sie dazu auf,am Sonntag beide Stimmen der SPD zu geben. „Es geht um unsere Zukunft“, so Braun abschließend.

Um diesem Appell Ausdruck zu verleihen, veranstalten die Jusos Stormarnam Freitag um 15 Uhr vor dem Ahrensburger Rathaus eine Mini-Kundgebung.

Text, Foto: Jusos Stormarn / Redaktion

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige