Pünktchen und Anton im Marstall

Die Zeit der Weihnachtsmärchen startet in Ahrensburg mit einem Klassiker

Gleich zwei Gruppen mit 30 Kindern proben Erich Kästners „Pünktchen und Anton“. Die Premieren finden am 29. November und 6. Dezember statt

„Es sind die Zaubermomente des Theaters, wenn alle zu einem Team werden und jeder für jeden einsteht“, sagt Caroline Dibbern, die in diesem Jahr die Regie übernimmt. Sie ist durch mehrere Inszenierungen im Kreis Stormarn bekannt, zuletzt im Kleinen Theater Bargteheide. „Im Marstall haben wir mittlerweile unser Zuhause gefunden. Was wir hier umsetzen dürfen ist enorm – wir fühlen uns willkommen.“

Anzeige

„Das Stück eignet sich hervorragend, um möglichst viele Kinder auf die Bühne zu holen“, sagt Dibbern. „Verschnaufpausen gibt es kaum.“

Pünktchen und Anton im Marstall

In dem Stück geht es um Anton, der zusammen mit Pünktchen Geld für seine kranke Mutter verdienen möchte. Zum Glück kommt seine Freundin immer wieder auf findige Ideen, mit denen man Passanten um Münzen erleichtern kann. Im Laufe der Geschichte spitzt sich die Handlung dramatisch zu. Nicht nur, weil Pünktchens Familie mit ihrem Nebenerwerb nicht einverstanden ist, sondern sich Möchtegern-Ganove Carlo um die Reichtümer in ihrem Elternhaus, der Villa Pogge, interessiert. Die Geschichte mündet in einem Showdown – natürlich mit vorweihnachtlichem Happy End.

Pünktchen und Anton im Marstall

„Ich freue mich besonders, dass meine Schwester Florentine in diesem Jahr die Kostüme, das Bühnenbild und die Texte übernimmt“, sagt Dibbern. „Wir sind beide richtige Kästner-Fans und haben uns bemüht, die Sprache auf die Bühne zu bringen. Insbesondere die Erzähltexte bewegen sich nah am Original.“

Mit im Team sind ebenso Stephanie Müller-Brangs und Angela Kross – und in diesem Jahr zum ersten Mal Andis Paegle. Der Leiter des Kirchenchors Bargteheide übernimmt die musikalische Gestaltung und ist zusätzlich auf der Bühne dabei – mal mit einem Akkordeon, mal am Flügel. „Ich liebe Theater und war von „Emil und die Detektive begeistert“, sagt Paegle. „Als Kind habe ich bereits in der Oper gespielt und direkt gefragt, ob ich dabei sein kann.“ Es sei der kreative Trubel hinter der Bühne, welcher ihn immer wieder aufs Neue begeistere. Im Theater werde es nie langweilig.
Das bestätigt auch Kjell, der als 17-Jähriger zu den ältesten gehört. „Wir haben eine extrem gute Gruppe, in der es angenehm zu spielen ist. Es macht einfach sehr viel Spaß.“

Die Termine:
Gruppe 1: Premiere: 29. November, 19 Uhr
Vorstellung: 30. November, 16 Uhr
Matinee: 01. Dezember, 11 Uhr
Gruppe 2: Premiere: 06. Dezember
Vorstellung: 7. Dezember, 16 Uhr
Matinee: 08. Dezember, 11 Uhr
Eintrittspreise: Kinder: 6 Euro, Erwachsene: 12 Euro

Pünktchen und Anton im Marstall
Pünktchen und Anton im Marstall

Text und Fotos: Melissa Jahn (mej)

 

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Erhalten Sie jeden Donnerstag die neuesten Informationen aus Ahrensburg und Umgebung.
Weitere Informationen zum Newsletter.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige