Clara Langenbach mit ihrem Buch „Zeit für Träume – Die Senfblütensaga“ (Foto: BürgerStiftung)

Seit den endlos erscheinenden Corona-Lockdowns suchen immer mehr Menschen Möglichkeiten, wieder Kultur zu erleben. Die Bargteheider Autorin Clara Langenbach bietet dafür in unterhaltsamer Weise Anregungen und Inspiration. Mitten in der Corona-Pandemie, die für viele Menschen auch als Corona-Depression erscheint, hat sie eine Familiensaga der besonderen Art veröffentlicht.

Der Roman: Zeit für Träume – Die Senfblütensaga

Schon der Titel des Romans „Zeit für Träume – Die Senfblütensaga“ lässt erkennen, dass Clara Langenbach mit dieser Familiensage einem besonderen inhaltlichen Ansatz folgt. Ein Roman rund um das Leben der jungen Emma, die ein selbstbestimmtes Leben führen will. Der Band ist im Buchhandel erhältlich.

Autoren-Lesung der BürgerStiftung Region Ahrensburg am 24.10.2021

Clara Langenbach wird am 24.10.2021 um 17 Uhr auf Einladung der BürgerStiftung Region Ahrensburg eine zu einer online-Lesung nach Ahrensburg kommen. Clara Langenbach lebt in Bargteheide und ist seit 2007 als Autorin erfolgreiche. Bisher hatte sie vor allem Bücher in den Bereichen Fantasy und Jugendbücher veröffentlicht.

Sie wird über sich, ihre Lebenssicht und „Die Senfblütensaga“ sprechen und einen Abschnitt aus dem Buch vorlesen und darüber mit dem Publikum diskutieren. Wir haben diese Autoren-Lesung zum Anlass genommen, Clara Langenbach zu interviewen.

Fünf Fragen an Clara Langenbach

Was ist das Besondere an der Familiensaga “Zeit für ‘Träume – Die Senfblütensaga”?

Es ist die einzigartige Verbindung von historischen Ereignissen, einer ergreifenden Liebesgeschichte und der Leidenschaft für die Senfherstellung. Warum ausgerechnet Senf? Gerade bei diesem Produkt bieten unterschiedliche Komponenten in einem feinen Zusammenspiel oft ein wahres Geschmackserlebnis!

Wer eine Geschichte mit allen Sinnen genießen möchte, sollte auf jeden Fall einen Blick in die Senfblütensaga werfen.

Was hat Sie zum Schreiben generell und speziell zu diesem Buch motiviert?

Mit meinen Romanen entdecke ich gerne Neues. „Die Senfblütensaga“ ist meine erste historische Saga – eine richtige Herausforderung! Ich wollte unbedingt in die damalige Zeit eintauchen und die Menschen von damals ein Stück wieder lebendig machen.

Warum schreiben Sie eine Familiensaga aus der Zeit vor gut hundert Jahren, die im Elsaß spielt?

Zu diesem Roman haben mich die Anfänge der Firma „Löwensenf“ inspiriert. Wir alle kennen die würzige Paste, die man in jedem Supermarkt kaufen kann. Doch wie die Firma entstanden ist, wissen nicht viele. Dabei steht auch da eine mutige Frau im Vordergrund, die trotz aller Schicksalsschläge Unglaubliches erreicht hat. Emma und die Geschichte in der Senfblütensaga basieren also zum Teil auf wahren Ereignissen.

Aus welchem Teil des Buches werden Sie am 24.10.2021 lesen?

In der Lesung möchte ich einen kleinen Einblick in das Leben der Frauen der damaligen Zeit geben und zeigen, wie schwer es war, damals sich selbst zu verwirklichen. Es geht dabei um die junge Emma, die unbedingt studieren will – und doch unglaublich viele Steine in den Weg gelegt bekommt. Neben ihr wird man bei der Lesung auch Carl kennenlernen, der seiner Leidenschaft für die Senfherstellung nachgehen will – von seinen Eltern aber in das Familienunternehmen gedrängt wird.

Was können die Leser*innen aus dem Buch für sich und ihr Leben mitnehmen?

Vor allem den Mut, den eigenen Träumen zu folgen!

Clara Langenbach , Zeit für ‘Träume – Die Senfblütensaga
528 Seiten, Fischer Taschenbuch, 10,99 € (ISBN 3596700833).

Autoren-Gespräch und Lesung mit Clara Langenbach am 24.10.2021, 17 Uhr
Technisch wird die Online-Veranstaltung mit der Plattform Zoom durchgeführt. Seitens der Teilnehmenden ist ein Rechner mit Internet-Anschluss, Kamera und Mikrofon erforderlich. Die Teilnahme ist nach Anmeldung kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine bestätigte Anmeldung ist notwendig.

Anmeldungen sind bis 24.10.2021, 16 Uhr über die Website der Bürgerstiftung möglich. Im Anschluss bekommen die Teilnehmer per Mail den Link zum Zoom. Anmeldungen: www.buergerstiftung-region-ahrensburg.de/service/

Text: Foto: BürgerStiftung Region Ahrensburg / Redaktion