Kulturzentrum Kotten in Siek (Foto: Ahrensburg-Portal)

Dabeisein ist nicht alles, aber schon etwas – Sieker Kulturkreis bietet Künstlern ein Forum

Uwe Kahle (Foto: Sieker Kreis)

Klicken statt klatschen, das ist nun schon lange harte Realität. Der Sieker Kulturkreis möchte durch Klicken zum Kreieren verhelfen. Als Anregung, selbst tätig zu werden, ist auf der Internetseite des Kulturkreises (www.sieker-kreis.de) das reiche Angebot von Möglichkeiten dargestellt.

Während des zehnjährigen Bestehensdes Sieker Kulturkreises entstanden Dokumente in Wort und Bild, die dem virtuellen Besucher aufzeigen, was im SiekerKotten alles möglich gemacht wurde. Technisch neu aufbereitet, hat Uwe Kahle, erster Vorsitzender des Vereins, die zahlreichen Veranstaltungen der Vergangenheit aufleben lassen. Sie dienen als Ideengeber und lohnen das „Durchklicken“.

Der KOTTENkanal  – eine Plattform für Künstler, aktiv zu werden

Erst kürzlich entstandene Videos und Podcasts können hier aufgerufen werden. Der KOTTENkanal ist gleichzeitig dazu da, Podcasts von Mitgliedern und anderen Kulturfreunden zu ermöglichen.

Wer kleine Geschichten vorlesen oder ein Musikstück vortragen will, der sollte den Verein kontaktieren: [email protected] oder telefonisch 04107/850724.

Der KOTTENkanal wartet mit seinem “open mike”, dem offenen Mikrofon, auf Teilnehmer, die mutig Neues kreieren wollen. Wenn auch das Klatschen immer noch tonlos sein wird, der Sieker Kreis holt es ganz sicher in seinen heiß ersehnten Veranstaltungen nach, in denen dann mit einem Klick den Live-Besuchern die so entstandenen Meisterwerke vorgeführt werden. Und sie werden Klatschen!

Text: Sieker Kreis / Redaktion, Fotos: Sieker Kreis, Ahrensburg-Portal