500 Menschen demonstrierten in Ahrensburg gegen Fremdenhass.

500 Menschen kamen am Sonnabend in der Ahrensburger Innenstadt zusammen, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzten. Unter dem Motto “Ahrensburg ist und bleibt bunt” hatte der Runde Tisch Ahrensburg für Zivilcourage und Menschenrechte zu einer Demonstration aufgerufen. Anlass waren fremdenfeindliche Parolen in der Schlossstadt und Bargteheide.

“Rechte Sticker wurden in Ahrensburg und dem Umland schon oft geklebt”, sagt Bernadette Kölker, Sprecherin des Runden Tisches Ahrensburg. “Aber nach der Sprühaktion in den Schulen wurde uns klar, dass wir uns deutlich gegen diesen Alltagsrassismus positionieren müssen.”
Viele junge Menschen kamen zur Demo nach Ahrensburg, unter ihnen auch Schülerinnen und Schüler der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule sowie des Autonomen Jugendhauses in Bargteheide. Sie trugen die Idee an den Runden Tisch Ahrensburg heran und riefen nun mit Plakaten zu Toleranz und Weltoffenheit auf.

Demo: “Ahrensburg ist bunt”.

“Bei uns wurden bereits im Dezember Autos demoliert”, so eine Sprecherin des Autonomen Jugendhauses. “Jetzt wurde das Außengelände verwüstet, Türklinken und der Briefkasten abgetreten. Zuletzt seien sogar Schultische von geflüchteten Kindern mit ausländerfeindlichen Parolen beschmiert worden. Die Taten seien “eine unmenschliche Ebene” und “eine krasse Hetze gegen Leute aus der Politik, Religionen und Menschen mit Migrationshintergrund”.
Vorausgegangen waren rechte Schmierereien in der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule, dem Schulzentrum Am Heimgarten, der Flüchtlingsunterkunft am Reeshoop sowie der Kreissporthalle. In Bargteheide war das Freibad, Pfadfinderheim und Schulzentrum betroffen. Gegen die Täter ermittelt nun der Staatsschutz.
“Wir wollen zeigen, wie viele wir sind”, sagt Ali Mercan, der die Organisation der Demo vom Runden Tisch übernommen hat. “Aus allen Altersklassen und mit unterschiedlicher politischer Haltung.”

Demo: “Ahrensburg ist bunt”.

Einige Teilnehmer reisten selbst aus Hamburg an, um ein friedliches Zeichen für eine offene Gesellschaft zu setzen.
„Das Klima in Ahrensburg bestimmen wir“, sagt Kölker. „Und sorgen damit für eine weltoffene, solidarische Gesellschaft und ein Ahrensburg mit Zivilcourage.“

 

Demo: “Ahrensburg ist bunt”.
Demo: “Ahrensburg ist bunt”.
Demo: “Ahrensburg ist bunt”.
Demo: “Ahrensburg ist bunt”.
Demo: “Ahrensburg ist bunt”.
Demo: “Ahrensburg ist bunt”.
Demo: “Ahrensburg ist bunt”.
Demo: “Ahrensburg ist bunt”.
Demo: “Ahrensburg ist bunt”.